07.03.2018 08:25 Uhr

Statistik

Statistik:Energie- und Wasserversorgung - weniger Betriebe, mehr Beschäftigte

Wiesbaden - Ende Dezember 2017 gab es in den Wirtschaftsbereichen Energie- und Wasserversorgung in Deutschland knapp 2 400 Betriebe mit mindestens 20 Beschäftigten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,2 Prozent weniger als im Dezember 2016.

Den stärksten Rückgang im Dezember 2017 gegenüber dem Vorjahr gab es in der Gasversorgung (– 6,7 %). Im Vergleich sank die Zahl der Betriebe in den Bereichen Elektrizitätsversorgung (– 0,9 %) sowie Wärme- und Kälteversorgung (– 0,5 %) nur geringfügig. Leichte Zuwächse gab es in der Wasserversorgung (+ 1,1 %).

Trotz des Rückgangs bei den Betrieben stieg die Zahl die Zahl der Beschäftigten in der Energie- und Wasserversorgung im Dezember 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 Prozent auf nunmehr 242 297 Personen (Vorjahr: 238 566). Rund drei Viertel der Beschäftigten waren Ende Dezember 2017 in der Elektrizitätsversorgung (180 000 Personen) und etwa 11 % in der Wasserversorgung (27 000 Personen) tätig. Die übrigen Beschäftigten arbeiteten in den Bereichen Wärme- und Kälteversorgung (20 000 Personen) und Gasversorgung (16 000 Personen).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Energie, Statistik, Beschäftigte, Energie- und Wasserversorgung