25.07.2019 10:30 Uhr

Transaktion

Transaktion:Capcora begleitet Oekostrom AG beim Erwerb von Repowering-Windpark

Frankfurt - Die Capcora GmbH aus Frankfurt hat die in Wien ansässige Oekostrom AG als Buy-Side Advisor im Rahmen der Transaktionsmanagements, Financial Modellings und der Commercial Due Diligence beim Erwerb des Onshore Windprojektes Wansleben mit 7,2 Megawatt (MW) beraten. Verkäuferin ist die Ostwind-Gruppe aus Regensburg, die bereits im Jahr 2017 einen tschechischen Windpark an die Oekostrom AG veräußert hat.

Das in Sachsen-Anhalt gelegene Windenergieprojekt Wansleben besteht aus zwei Windenergieanlagen vom Typ Vestas V136 mit einer Nennleistung von je 3,6 MW. Es handelt sich um ein Repowering-Projekt. Drei Südwind S70 WEA aus dem Jahr 2002 mit einer Leistung von jeweils 1,5 MW wurden durch zwei leistungsstarke, neue Anlagen ersetzt.

Nach Erhalt der BImSchG-Genehmigung im Dezember 2017 schloss sich Anfang 2018 die erfolgreiche Teilnahme an der EEG-Ausschreibung an. Der Bau des Repowering-Projekts begann im Mai 2018, die Inbetriebnahme der Anlagen erfolgte im Dezember 2018. Der erwartete Stromertrag des Windparks liegt bei etwa 25 Millionen kWh Strom pro Jahr. Rechnerisch können damit über 8000 Haushalte mit Windstrom versorgt werden, so Capcora.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Windenergie, Repowering, Capcora, Oekostrom AG, Ostwind