27.11.2018 13:46 Uhr

Vorreiter

Vorreiter:Thüga Gruppe ermittelt optimalen Standort für E-Ladesäulen

München / Freiburg - Die Unternehmen der Thüga-Gruppe sind Vorreiter beim Aufbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Stadtwerke stehen dabei vor allem vor der Herausforderung, Ladesäulen dort zu bauen, wo sie Elektromobilisten einen großen Nutzen bieten. Die Experten des Start-ups Geospin aus Freiburg haben einen selbstlernenden Algorithmus entwickelt, der aus großen Datenmengen die optimalen Standorte für Ladesäulen errechnet. Über zehn Stadtwerke der Thüga-Gruppe haben dieses Know-how bereits genutzt und mit Hilfe der Datenanalyse von Geospin ihr Ladenetz erfolgreich ausgebaut.

Die Standortanalyse von Geospin basiert auf mehr als 700 externen Umgebungsinformationen. Diese schließen unter anderem Verkehr, Demographie, soziale Medien und Points of Interest, wie Kinos, Restaurants oder öffentliche Einrichtungen, ein.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2018

Themen
Elektromobilität, Thüga Gruppe, Standortanalyse