IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
18.03.2019, 16:34 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Nordex startet Serienproduktion für Delta4000-Windkraftanlagen

Hamburg – Im Rostocker-Werk des Windenergieherstellers Nordex ist der Startschuss für die Serienproduktion der neuen Delta4000-Produktreihe gefallen. Ähnlich wie die Automobilindustrie setzt Nordex bei der Fertigung auf eine effiziente Plattformstrategie.

In der Industrie hat die Einsparung von Entwicklungs-, Produktions- und Lagerkosten einen hohen Stellenwert. Ein Ansatz ist die Erhöhung des Standardisierungsgrades, um Einzel-Komponenten in verschiedenen Produkten verbauen zu können. Dieses Konzept gewinnt auch für Windenergie-Hersteller wie Nordex an Bedeutung.

Meilenstein: Beginn der Serienfertigung der Delta4000-Produktreihe
Seit Mitte März produziert die Nordex Group die Anlagen der Delta4000-Produktreihe in Serie. Für Bestellungen von mehr als 700 MW laufen jetzt die ersten Turbinen vom Typ N149/4.0-4.5 der europäischen Linienfertigung in Rostock vom Band. In diesem Werk wird in Zukunft die Montage der Delta4000-Produktreihe in einer 100 Prozent flexiblen Reihenfolge mit den bisherigen Produkten gefertigt, so Nordex. Um einen reibungslosen Serienanlauf zu gewährleisten, haben zuvor erste N149-Maschinenhäuser, Naben und Triebstränge den für diese Produktserie optimierten Linienfertigungsprozess durchlaufen.

Aufgrund der Plattformstrategie ist innerhalb der Delta4000-Produktreihe unabhängig von der konkreten Ausführung als N149 / 4.0-4.5 für Mittel- und Schwachwindstandorte oder N133 / 4.8 für Starkwindstandorte ein Teil der Komponenten und Bauteile baugleich. Unterschiede gibt es dagegen z.B. beim Getriebe, den Rotornaben oder den Rotorblättern. Damit ist es Nordex innerhalb der Delta4000-Produktreihe möglich, unter Beibehaltung der äußeren Abmessungen des Maschinenhauses, unterschiedliche Anlagentypen für alle Windklassen zu fertigen. Das ist neben identischen Transportanforderungen für alle Varianten dieser Serie auch ein großer Vorteil in der Anpassung der Linienfertigung, so Nordex.

„Der Start der Serienfertigung der Anlagen der Delta4000-Produktreihe – und hier konkret der N149/4.0-4.5 – markiert einen wichtigen Meilenstein für das gesamte Unternehmen. In den letzten Monaten hat sich die ganze Mannschaft intensiv auf den Serienanlauf für diese neue Turbinenplattform vorbereitet“, so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group.

Plattformstrategie in der Automobilindustrie etabliert - Nordex Aktie klettert um 4 Prozent
Mit der Plattformstrategie, wie sie schon länger in der Automobilindustrie verfolgt wird, ist eine Reihe von Vorteilen verbunden. So führt die Plattformstrategie zu einem höheren Grad an Standardisierung mit kürzeren Durchlaufzeiten und einer Reduzierung der Vielfalt von Komponenten und Produkten. Zudem müssen weniger verschiedene Teile und Produkte vorgehalten werden, was zu kürzeren Durchlaufzeiten führt. Wenn die Komponenten in größeren Mengen bezogen oder gefertigt werden können, spart dies i.d.R. Kosten. Die Nordex-Anleger honorieren die Meldung, die Aktie klettert im heutigen Handel bisher um 4 Prozent auf 12,78 Euro.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Deal: Nordex setzt Auftragsserie mit Großorder aus Griechenland fort
Nordex 2018 mit stark verbessertem Auftragseingang
Original PM: Nordex erhält Aufträge aus Luxemburg und Italien
Firmen Profil: Nordex SE
Stellenangebot EDF Renewables: Project Manager Germany (m/f)
Energie Termin: EEG für Einsteiger
Job »Servicetechniker (m/w/d) / Windwärts Energie GmbH« - Energiejobs
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


16.07.2019 - Studie: Forscher sehen CO2-Vorteile bei Brennstoffzellen-Pkw
15.07.2019 - GE baut 12 MW Windturbine in China
15.07.2019 - Ergebnis der ersten PV-Auktion in China liegt vor
15.07.2019 - Reaktionen auf das CO2-Sondergutachten der Wirtschaftsweisen
12.07.2019 - Weltweite Investitionen in saubere Energien im 1. HJ 2019 rückläufig
11.07.2019 - GE Renewable Energy in Polen und der Türkei erfolgreich
11.07.2019 - Vattenfall gewinnt weitere niederländische Offshore Ausschreibung
10.07.2019 - Konsortium stellt Optionen für Verteilkreuze in der Nordsee vor
10.07.2019 - BEE schlägt 60 Euro pro Tonne CO2 vor und kritisiert Innovations-Entwurf
10.07.2019 - EEG-Kontostand geht im Juni 2019 weiter zurück
10.07.2019 - Bifacialer Solarzaun bietet Schutz und produziert Strom
09.07.2019 - Norwegen stellt Weichen für Offshore Windenergie
09.07.2019 - ABB verkauft Geschäft mit Solar-Wechselrichtern an Italiener
09.07.2019 - Vestas räumt Aufträge über fast 1.800 MW ab

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt