IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
09.07.2019, 13:16 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Vestas räumt Aufträge über fast 1.800 MW ab

Aarhus, Dänemark -In der letzten Juniwoche 2019 hat der dänische Windenergieriese Vestas Aufträge mit einer Gesamtleistung von fast 1.800 Megawatt (MW) erhalten. Darunter befindet sich auch der erste Auftrag für die neue Enventus Plattform. Die Aktie kann nicht profitieren.

Das Ordervolumen beim dänischen Windenergieriesen Vestas lag im zweiten Quartal 2019 bei 4.600 MW. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 21 Prozent (Auftragseingang Q2 2018: 3.807 MW). Einen großen Anteil am Auftragswachstum hatten insbesondere die in der letzten Juniwoche bekannt gegebenen Aufträge.

USA und Brasilien bleiben mit rd. 1.500 MW zentrale Märkte
Der dänische Windenergiehersteller Vestas hat in der letzten Juniwoche 2019 Aufträge über Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von 1.793 MW aus sieben verschiedenen Märkten erhalten. Mit einer Gesamtkapazität von etwa 1.500 MW entfällt dabei der Großteil der neuen Bestellungen auf die USA und Brasilien.

Insgesamt beläuft sich das US-Auftragsvolumen in der letzten Juniwoche auf Windenergieanlagen (WEA) mit einer Gesamtleistung von etwa 950 MW. Die größte Order deckt rd. 200 Turbinen vom Typ V120-2,2 MW mit einer Gesamtkapazität von 454 MW ab. Die zweite Großorder mit einem Gesamtvolumen von 268 MW geht über zwei Teilprojekte mit 95 MW bzw. 173 MW. Die dritte US-Order deckt die Lieferung von Anlagen vom Typ V150-4,2 MW und V110-2,0 MW mit einer Gesamtleistung von 225 MW ab. Auftraggeber und Projekte werden in allen Fällen auf Wunsch der Kunden nicht näher konkretisiert, so Vestas.

Die Gesamtleistung der Bestellungen aus Brasilen der letzten Juniwoche liegt bei insgesamt rd. 550 MW. Die erste Order deckt die Lieferung und Installation von drei Windparks mit einer Gesamtkapazität von 281 MW ab. Zum Einsatz kommen 67 WEA vom Typ V150-4,2, die nach den FINAME II-Regeln der Brasilianischen Entwicklungsbank (BNDES) im Vestas-Werk in Ceará vor Ort hergestellt werden. Der zweite Brasilien-Auftrag über die Lieferung von 18 WEA, ebenfalls vom Typ V150-4,2 MW, mit einer Gesamtkapazität von 76 MW für die dritte und letzte Phase des Windprojekts Serra do Mel stammt von dem brasilianischen Energieunternehmen Echoenergia. Auftraggeber des dritten Brasilienauftrags für den Windpark Folha Larga II über 197 MW ist EDF. Die Order umfasst die Lieferung und Installation von 47 WEA vom Typ V150-4.2 MW.

Weitere Aufträge aus Europa, El Salvador und China
Weitere, kleine Aufträge hat Vestas Ende Juni aus europäischen Ländern, El Salvador und China erhalten.
In Italien hat Vestas mit dem Projektentwickler VRG Wind 060 einen Vertrag über die Erweiterung des Windparks Mazara del Vallo in Sizilien unterzeichnet. Vestas liefert und installierte sechs V126-3,45 MW-Turbinen, die im lastoptimierten 3,0 MW-Modus geliefert werden, und ergänzt die bereits vor Ort installierten Senvion-Turbinen mit einer Leistung von 48 MW. Aus Dänemark stammt der Auftrag zum Repowering für die erste Phase des 94-MW-Windparks Overgaard 1 in der Gemeinde Randers. Der Auftrag umfasst 16 WEA vom Typ V126-3,45 MW mit einer Gesamtleistung von 58 MW, die im leistungsoptimierten 3,6 MW-Modus ausgeliefert werden. Aus Finnland hat Vestas den ersten Auftrag für eine Enventus-Plattformturbine erhalten, die maßgeschneiderte Lösungen für die Anforderungen der Kunden ermöglicht und die größte Anlage im Vestas-Portfolio ist. Der Auftrag umfasst Turbinen vom Typ V162-5,6 MW, die für den Windpark Simo Sarvisuo in Finnland mit einer Gesamtleistung von 151-MW vorgesehen sind.
Mit einer Order aus El Salvador ist Vestas der Eintritt in einen neuen Markt gelungen. Der Auftrag für die Errichtung des 54-MW-Windparks Ventus umfasst 15 V136-3,45 MW-Turbinen, die im leistungsoptimierten 3,6 MW-Modus geliefert und errichtet werden.
Einen kleinen Auftrag für Anlagen der 4 MW-Plattform mit einer Gesamtleistung von 11 MW hat Vestas zudem aus China erhalten. Damit debütiert die Vestas 4 MW-Plattform auf dem chinesischen Windenergiemarkt.

Aktienkurs reagiert verhalten auf Auftragsflut
Die Vestas-Aktie hat auf die Auftragsflut in der letzten Juniwoche kaum reagiert. Unterm Strich stand zum Handelsende am 28.06.2019 sogar ein Wochenminus von 4,1 Prozent auf 75,60 Euro. Seitdem hat der Aktienkurs jedoch wieder zugelegt. Aktuell notiert die Vestas-Aktie bei 79,40 Euro (09.07.2019, 13:05 Uhr). Auf Jahressicht verbucht die Vestas Aktie damit bislang ein Plus von etwa 21 Prozent.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Vestas sammelt Aufträge für fast 1.400 MW ein
Auftrag: Vestas liefert Windturbinen für Windpark in der Ukraine
GE und Vestas beenden Streit um Windenergie-Patente
Original PM: Windwärts beginnt mit Bauarbeiten für Windpark Siegfriedeiche
Firmen Profil: ENERTRAG Aktiengesellschaft
Stellenangebot Windwäts: Leiter (m/w/d) Projektentwicklung
Energie Termin: windWERT 2019
Job »Business Developer (m/w/d) Repowering / EDF EN Deutschland GmbH« - Energiejobs
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


18.10.2019 - Windenergie-Ausschreibung erneut massiv unterzeichnet - Photovoltaik Vergütung sinkt
18.10.2019 - REC Gruppe produziert leistungsstärkstes 60-Zellen-Solarmodul in Singapur
17.10.2019 - WAB und H2BX kooperieren bei Windenergie und Wasserstoff
17.10.2019 - Enercity übernimmt Projektentwickler Gamesa Energie Deutschland
16.10.2019 - EnBW baut Deutschlands größten Solarpark mit 180 MW Leistung
15.10.2019 - Deutsche Windtechnik übernimmt Service für Trianel Offshore Windpark
14.10.2019 - Klimaschutz: Europa setzt 2019 verstärkt auf Gaskraftwerke
11.10.2019 - Norweger verbinden Öl- und Gasplattformen mit Offshore Windpark
11.10.2019 - Innogy-Aufsichtsrat wählt Eon-CEO Teyssen zum Aufsichtsratschef
10.10.2019 - Nordex erwartet Übernahmeangebot von Groß-Aktionär Acciona
10.10.2019 - US-Investoren wollen Windprojektierer PNE AG übernehmen
10.10.2019 - 31 von 33 Turbinen im Offshore-Windpark Deutsche Bucht in Betrieb
10.10.2019 - Fraunhofer Windenergie-Institut IWES feiert 10 jähriges Jubiläum
09.10.2019 - Bundeskabinett verabschiedet Klimabeschlüsse - Verbändekritik

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt