IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
11.09.2019, 10:29 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Windindustrie präsentiert Innovationen und Lösungen auf der Husum Wind

Husum - Seit gestern (10.09.2019) läuft die HUSUM Wind 2019. Bis Freitag (13.09.2019) stellen auf der Fachmesse und Branchenplattform der On- und Offshore-Windenergie knapp 600 in- und ausländische Aussteller technische Innovationen und Produktneuheiten vor. Nachfolgend Infos zu ausgewählten Produkten und Dienstleistungen.

Vor dem Hintergrund der schwierigen Bedingungen im Kernmarkt stehen bei der HUSUM Wind 2019 neue Technologien für die Lösung aktueller Herausforderungen der Windwirtschaft wie die Flexibilisierung des Energiesystems, die Digitalisierung und die Förderung von gesellschaftlicher Akzeptanz besonders im Fokus. Bis zum Messeschluss rechnet der Veranstalter mit rd. 18.000 Fachbesuchern.

Aufbruchssignal in schwierigem Marktumfeld erwartet
Am frühen Vormittag wurde gestern (10.09.2019) die HUSUM Wind 2019, die in diesem Jahr unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier steht, durch Schleswig-Holsteins Ministerpräsidenten Daniel Günther eröffnet. Angesichts der herausfordernden Zeiten erwarte er „ein Aufbruchssignal von der Messe“, so Arne Petersen, Geschäftsführer der Messe Husum & Congress. Für die Sonderthemen der Messe, Power-to-X, Digitalisierung und Post-EEG-Modelle, gibt es Foren sowie Schwerpunkte im Kongressprogramm. Dem Thema Nachnutzung widmet die diesjährige HUSUM Wind eine eigene Sonderfläche.

Optionen für den Weiterbetrieb im Blick
Die ENS Energy GmbH (Stand 1E01) aus Bad Wildbad entwickelt und betreibt Bilanzierungs- und Optimierungslösungen für Post EEG Anwendungen und ist erstmalig auf der HUSUM Wind vertreten. Im Fokus des ENS-Angebotes steht die Frage, wie die erzeugte Energie lokal und regional auch jenseits des EEG vermarktet werden kann. Neben der Direktvermarktung ist aus Sicht von ENS insbesondere das Eigenversorgungskonzept sowie die Teilnahme am Regelleistungsmarkt interessant für die Betreiber. Im Bereich Post-EEG-Modelle zeigen des Weiteren ein Joint Venture von Auctoritec (Stand 2E28), Morewind und RECASE (Stand 4C21) ein gemeinsames Lösungsangebot zur „Bewertung und Prüfung über den Weiterbetrieb“ nach 20 Jahren. Die energiewirtschaftliche Unternehmensberatung enervis (3C20) zeigt in Husum einen in Kooperation mit dem Windgutachter anemos (3C20) entwickelten PPA-Atlas zur Ermittlung zukünftig erzielbarer Erlöse aus dem Wind-Weiterbetrieb. Auch Juwi, Windwärts und MVV (alle 4C10) stellen gemeinsame Lösungskonzepte vor, die bei der Entscheidung für eine Anschlusslösung an die auslaufende EEG-Vergütung unterstützen.

Die Anforderungen, die den Weiterbetrieb älterer Anlagen rechtfertigen und ebenso auch die Ansprüche an moderne Windenergieanlagen (WEA) wachsen. Ihr Portfolio auf diesen Gebieten stellt die 8.2 Group (Stand 3C10) vor. Auf der HUSUM Wind geht es dabei insbesondere um neue Dienstleistungen in den Bereichen Standortgüteüberprüfung gemäß Technischer Richtlinie TR 10, Trendanalysen zur Zuverlässigkeit von Windenergieanlagen für den Weiterbetrieb und Messungen der Turmfußbewegungen.

Windatlas mit hoher Prognosegenauigkeit
Innovationen zum Thema Prognosegenauigkeit präsentiert Anemos (3C20). Im Fokus steht der Anemos Windatlas, dessen hohe Genauigkeit mit der erfolgreichen Beendigung des Projektes VERIMA (Verifikation eines Marktwertatlas) jetzt auch mit Betriebsdaten von Windenergieanlagen nachgewiesen ist, so das Unternehmen. Nach Eingabe der Informationen zum geplanten Windpark (Koordinaten, WEA-Typ, Nabenhöhe) werden in wenigen Minuten Zeitreihen der Windgeschwindigkeit und des Ertrages standortgenau für einen 20-jährigen Zeitraum mit einer zeitlichen Auflösung von 10 Minuten berechnet.

WEB Andresen und Weidmüller kooperieren bei Rotorblatt-Überwachung
Der nordfriesische Bürgerenergie-Planer WEB Andresen (3B13) und der Elektrotechnik-Spezialist Weidmüller (5B32) kooperieren zukünftig bei der Nachrüstung von Rotorblatt-Überwachungs-Systemen. Dabei liefert und installiert Weidmüller das zertifizierte BLADE Control System, während WEB Andresen die netztechnische Anbindung und Signalübergabe zwischen dem Anlagen-Datenstrom und dem System sicherstellt. Die herstellerunabhängige Weidmüller-Lösung BLADE Control erfasst rund um die Uhr den Zustand der einzelnen Rotorblätter, ungeplante Stillstandszeiten werden vermieden, die Wirtschaftlichkeit der gesamten Windenergieanlage steigt signifikant, so die Unternehmen.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2019


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Husum Wind: Betriebsmanagement von Windparks wird komplexer
Wind-Kooperation: ROSCH setzt bei Wartung auf Schmierstoffe von REWITEC®
Verbände legen 10 Punkte-Plan zum Windgipfel vor
Firmen Profil: juwi AG
Firmen Profil: Windwärts Energie GmbH
Stellenangebot Windwärts Energie GmbH: Mitarbeiter (m/w/d) Technische Betriebsführung
Energie Termin: PPAs - nicht nur für 20+
Aktuelle Pressemitteilungen zur Husum Wind 2019
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


16.09.2019 - Siemens Gamesa interessiert sich für Senvion Assets
16.09.2019 - WELTEC fordert besseren Rahmen für Nutzung von Biomethan
16.09.2019 - EEG-Kontostand geht im August 2019 weiter zurück
16.09.2019 - Börse KW 37/19: RENIXX mit Seitwärtsbewegung – Green Plains, Ballard und Plug Power stark, Enphase bricht weiter ein
13.09.2019 - Neue Solarzellen brauchen bis zu 30 Prozent weniger Silber
13.09.2019 - Trendbarometer Husum Wind 2019
12.09.2019 - GE und Vestas sichern sich Aufträge aus Schweden
12.09.2019 - DNV GL: Klimawandel erfordert "business as unusual"
11.09.2019 - VSB Technik erweitert Wartungsangebot für Enercon-Anlagen
11.09.2019 - Windindustrie präsentiert Innovationen und Lösungen auf der Husum Wind
10.09.2019 - Erster Vertrag für Offshore-Windstrom in Deutschland abgeschlossen
10.09.2019 - Windenergie-Ausschreibung endet mit neuem Negativrekord
10.09.2019 - Forscher erreichen neuen Weltrekord bei Tandem-Solarzellen
09.09.2019 - Juwi und VSB setzen auf Vestas-Windkraftanlagen

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt