IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
01.04.2022, 14:41 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Vestas zündet zum Quartalsende den Auftragsturbo

Randers, Dänemark - Zum Ende des ersten Quartals 2022 brummt es bei Vestas. In der laufenden Woche hat der im regenerativen Aktienindex RENIXX World gelistete Windenergieriese aus Dänemark über Aufträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 1.500 Megawatt (MW) berichtet.

Der dänische Hersteller von Windenergieanlagen Vestas hat in den letzten Tagen zahlreiche Aufträge aus Asien, verschiedenen europäischen Ländern, den USA, Argentinien sowie Australien gemeldet. Insgesamt steigt die Leistung der im ersten Quartal 2022 (Q1 2022) bislang bekanntgegebenen Aufträge für Vestas damit auf über 2.000 MW an (Stand: 01.04.22). Tatsächlich dürfte der Auftragseingang in Q1 höher liegen, da der Anteil von Aufträgen, die Vestas ohne separate Bekanntmachung in die Quartalsbilanz einbezieht, in den Zahlen noch nicht berücksichtigt ist.

Auftragsschwerpunkt der aktuell gemeldeten Aufträge in Asien
Das größte Volumen der in dieser Woche gemeldeten Aufträge entfällt mit einer Gesamtleistung von über 740 MW auf Bestellungen aus Asien, darunter zwei Großaufträge für zwei Offshore-Projekte in Taiwan über Anlagen mit einer Leistung von jeweils 295 MW. Dabei handelt sich um einen Auftrag über 31 Vestas V174-9,5 MW-Windturbinen für das TPC Offshore Wind Generation Project Phase 2 vor der Küste von Changhua County. Der zweite Auftrag umfasst ebenfalls die Lieferung von 31 Vestas V174-9,5 MW-Anlagen, die in diesem Fall für die Errichtung in dem Offshore-Windprojekt Zhong Neng vorgesehen sind, dessen Standort sich wiederum vor der Küste von Changhua County befindet.

Für Indien meldet Vestas einen 54-MW-Auftrag für einen Windpark im indischen Bundesstaat Maharashtra. Der Kunde und die Projektdetails wurden nicht bekannt gegeben. Der Vertrag umfasst die Lieferung und Installation von 15 Turbinen des Typs V155-3.6 MW. Für Vestas ist dies der erste Auftrag für diese Turbinenvariante aus Indien, bei der es sich um eine der leistungsstärksten in Indien erhältlichen Windturbinen handelt. Der vierte Auftrag aus Asien entfällt auf eine Order über eine Gesamtleistung von 100 MW aus Vietnam für einen Windpark in der Nähe des Mekong-Deltas. Vestas wird für dieses Projekt insgesamt 24 Turbinen vom Typ V150-4,2-MW-Windturbinen mit einer Leistung von 4,0 MW liefern.

Aufträge über 300 MW aus Nord- und Südamerika
In den USA hat Vestas einen Auftrag für ein nicht näher genanntes Windprojekt mit einer Leistung von 201 MW erhalten. Die Order umfasst die Lieferung von 33 Windturbinen des Typs V162-6,2-MW- im 6,0-MW-Betriebsmodus und eine V136-3,45-MW-Turbine sowie einen langjährigen Servicevertrag. In Argentinien konnte sich Vestas zudem einen Auftrag für das Buena-Ventura-Projekt in der Provinz Buenos Aires in Argentinien sichern. Das Projekt mit einer Gesamtleistung von 103 Megawatt (MW) beinhaltet 24 Windturbinen des Typs V150-4.2 MW mit einer Leistung von 4,3 MW.

400 MW-Windleistung für Windpark-Aufträge aus Europa
In europäischen Ländern hat sich Vestas eine Reihe kleinerer Aufträge mit einer Gesamtleistung von 392 MW gesichert, darunter drei Aufträge aus Italien mit einer Gesamtleistung von 152 MW, zwei Aufträge aus Frankreich über 61 MW, eine Order aus Portugal über 59 MW sowie einen Auftrag aus Griechenland über 36 MW. Darüber hinaus wird Vestas 15 V162-6,2 MW-Turbinen der Enventus-Plattform mit insgesamt 93 MW Leistung für einen namentlich nicht genannten finnischen Windpark liefern.
Neben den Aufträgen aus Europa hat Vestas in dieser Woche noch eine Order für einen 76 MW-Windpark in Australien gemeldet. Hier wird Vestas 18 V150-4,2 MW-Turbinen liefern.

Aktienkurs klettert
Die Aktie von Vestas hat im Zuge der Vielzahl an gemeldeten Aufträgen in dieser Handelswoche bis gestern um 5,3 Prozent auf 27,10 Euro zugelegt (31.03.2022, Schlusskurs, Börse Stuttgart). Im heutigen Handel klettert die Aktie weiter. Aktuell notiert der Kurs des RENIXX-Konzerns mit einem Plus von 3,35 Prozent bei 28,11 Euro (01.04.2022, 13:46 Uhr, Börse Stuttgart). Verglichen mit dem Kurs zum Jahreswechsel ergibt sich damit ein Plus von 6 Prozent.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Neuer XXL-Rotorblattprüfstand am Fraunhofer IWES - Vestas bucht erste Testkampagne für ultralanges Rotorblatt
Internationale Windmärkte: Vestas sichert sich Aufträge aus Argentinien und Italien
OX2 Partnerschaft: Vestas erhält 32 MW Windenergie-Auftrag in Schweden
Aktueller Vestas Aktienchart und Meldungen

Stellenangebot Deutsche Kreditbank AG (DKB) (Berlin): Teamleiter New Energies (m/w/d)
Original PM: The smarter E Europe: Innovative Lösungen für die Energiewende und Versorgungssicherheit
Newsticker Windbranche

Pfalzsolar GmbH (Ludwigshafen) stellt ein: Referent (m/w/d) der Geschäftsführung
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


04.10.2022 - RWE, Bundesregierung und NRW vereinbaren Kohleausstieg im Jahr 2030
04.10.2022 - Börse KW 39/22: RENIXX weiter unter Druck - Große RENIXX-Anpassung - Nordex: wichtige Produkt-Zertifikate - Vestas punktet Offshore - Siemens Gamesa: Übernahme
30.09.2022 - Vestas erhält Zuschlag als bevorzugter Lieferant für Offshore-Großprojekte in Schottland und Polen
30.09.2022 - Joint Venture baut 200 MW-Anlage für grünen Wasserstoff- und E-Methan in Finnland
29.09.2022 - Norddeutsche Wasserstoffnetzwerke bündeln die Kräfte für Wasserstoff-Markthochlauf
27.09.2022 - Produktion hocheffizienter Solarzellen kann doppelt so schnell werden
26.09.2022 - Deutsche Windguard: Portfolioerweiterung um Inspektionen per Drohne - Akkreditierung für Messungen per Gondel-Lidar
26.09.2022 - Börse KW 38/22: RENIXX unter Druck - Siemens Gamesa: recycelbares Onshore-Rotorblatt - First Solar: 600 MW Auftrag - Plug Power: Aktie stürzt ab
23.09.2022 - Belgien schaltet Atomkraftwerk ab – Macron schaltet Offshore Windpark ein
22.09.2022 - Weltpremiere: Siemens Gamesa präsentiert das RecyclableBlade für Onshore-Windkraftprojekte
21.09.2022 - Enertrag nimmt größtes eigenes Windpark-Projekt in Betrieb
20.09.2022 - Alpha ventus: Deutsche Windtechnik steigert technische Verfügbarkeit der Adwen-Turbinen drastisch
19.09.2022 - Börse KW 37/22: RENIXX verliert – Nordex mit neuer 6 MW-Anlage – ITM Power mit schwachen Zahlen
15.09.2022 - Weniger Bürokratie für Solar-, Bio- und Windenergie: 3. Novelle des Energiesicherungsgesetzes

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt