IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
20.04.2022, 11:10 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Vorläufige Q 2 Zahlen: Siemens Gamesa stellt Jahresprognose auf den Prüfstand

Zamudio, Spanien - Siemens Gamesa hat die vorläufigen Ergebnisse des zweiten Quartals 2022 (Q2 2022) bekannt gegeben. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr nur leicht zurückgeht, verbucht der Windturbinen-Hersteller einen satten Quartalsverlust.

Siemens Gamesa Renewable Energy, S.A. hat die vorläufigen Ergebnisse des zweiten Quartals vorgelegt und aufgrund einer Reihe von Unwägbarkeiten eine Überprüfung der Gesamtjahresziele 2022 angekündigt. Im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2022 (Oktober 2021 - März 2022) war die Unternehmensleistung des Windkraftanlagen-Herstellers durch produkt- und ausführungsbezogene Probleme stark beeinträchtigt.

Ramp Up der 5.X-Plattform sowie steigende Kosten belasten Unternehmens-Entwicklung
Siemens Gamesa hat im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 einen Umsatz von ca. 2,2 Mrd. Euro (Q2 2021: 2,34 Mrd. Euro) und ein bereinigtes EBIT vor PPA- und I&R-Kosten von ca. minus 304 Mio. Euro (Q2 2021: 111 Mio. Euro) erzielt. Die Nettoverschuldung liegt bei ca. minus 1,7 Mrd. Euro (Q2 2021: -771 Mio. Euro). Insgesamt hat die Gruppe im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 neue Aufträge in Höhe von 1,2 Mrd. Euro unterzeichnet.

Auch im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2022 hat sich der Hochlaufprozess der Siemens Gamesa 5.X-Plattform weiterhin auf die Produktions- und Projektabwicklungspläne des Windturbinenherstellers ausgewirkt. Dieser Hochlaufprozess sei komplexer, als bisher angenommen, so der Windturbinen-Hersteller.

Darüber hinaus wurden Produktion und Rentabilität durch den weiteren Druck auf die Energie-, Rohstoff- und Transportkosten, die Verfügbarkeit wichtiger Turbinenkomponenten, die Überlastung der Häfen und verzögerte Investitionsentscheidungen der Kunden beeinträchtigt. Diese Faktoren haben sich vorübergehend auch auf die Onshore-Geschäftstätigkeit ausgewirkt, was sich in einem sehr niedrigen Auftragseingang im zweiten Quartal widerspiegelt, so Siemens Gamesa.

Management kassiert Prognose und kündigt Neubewertung des Geschäftsjahres 2022 an
Da die Auswirkungen der verschiedenen Faktoren nach Siemens Angaben mit einer Reihe von Unwägbarkeiten verbunden sind, will das Siemens Gamesa Management seine Erwartungen an die Leistung der Gruppe für das Geschäftsjahr 2022 neu bewerten. Die bisherige Prognose für das Geschäftsjahr 2022 (veröffentlicht am 20. Januar 2022) ist daher laut Siemens Gamesa nicht mehr gültig und wird überprüft. Der Konzern werde aber weiterhin daran arbeiten, den Umsatzrückgang in der zuvor angenommenen Spanne von - 9 bis -2 Prozent sowie das untere Ende der zuvor kommunizierten EBIT vor PPA- und I&R-Kosten-Margenprognose von -4 Prozent zu erreichen.

"In den sechs Wochen seit meinem Amtsantritt als CEO habe ich Fragen gestellt und mich in jeden Bereich des Unternehmens vertieft, um die Probleme zu verstehen und Schlussfolgerungen zu ziehen, wie wir sie angehen können. Als Managementteam setzen wir diese Erkenntnisse nun in ein Programm um, das uns schnell wieder auf den Weg zur Profitabilität und Branchenführerschaft bringen kann", blickt Siemens Gamesa CEO Jochen Eickholt optimistisch auf die weitere Entwicklung.

Die vollständigen Ergebnisse des ersten Halbjahres des Geschäftsjahres 2022 werden am 5. Mai 2022 veröffentlicht. An diesem Datum sollen auch weitere Informationen zur aktuellen Situation und zur Prognose für das Geschäftsjahr 2022 gegeben werden.

Siemens Gamesa Aktie: Dickes Minus seit Jahresanfang
Die Aktie von Siemens Gamesa hat den gestrigen Handel mit einem Plus von 0,9 Prozent auf einen Kurs von 15,20 Euro beendet (19.04.2022, Schlusskurs, Börse Stuttgart). Im heutigen Handel gibt der Kurs bislang leicht um 0,8 Prozent auf 15,08 Euro nach. Seit Jahresanfang ergibt sich damit ein Minus von 28 Prozent. Aktuell liegt Siemens Gamesa damit im RENIXX-Ranking am Indexende.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2022


Mehr Nachrichten und Infos aus der Regenerativen Energiewirtschaft
Siemens Gamesa mit schwachem ersten Quartal - CEO Nauen muss gehen
Siemens Gamesa startet Serienproduktion von 11 MW Windturbine im Werk Cuxhaven
Windenergie: Nordex Group erhält weiteren Auftrag über 131 MW aus Peru
Aktueller Aktienchart und Meldungen von Siemens Gamesa

Stellenangebot LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH (Pullach im Isartal): Fondsmanager (w/m/d) Erneuerbare Energien - Fokus Frankreich
Profil und Kontakt: Wirtschaftsförderungsges. Nordfriesland mbH - Projekt EE.SH
Städtische Werke AG (Kassel) stellt ein: Sachbearbeiter/in Controlling Schwerpunkt Vertrieb Energiewirtschaft (m/w/d)
Konferenz: Maitenance of Wind Power Plants 2022
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


05.08.2022 - Lufthansa und Shell planen Einsatz nachhaltiger Flugkraftstoffe – British Airways fliegt schon
05.08.2022 - Steigende Energiepreise: Energieverbrauch geht im 1. Halbjahr 2022 leicht zurück
04.08.2022 - Studie: Biogas könnte fast die Hälfte der Stromproduktion aus Gaskraftwerken ersetzen
04.08.2022 - Juli 2022: Sommerwetter puscht Solarstrom auf Rekordniveau
04.08.2022 - Grüne Fernwärme erhält Rückenwind – EU genehmigt Förderprogramm über 3 Milliarden Euro
03.08.2022 - Projekt-Konsortium will Ausbau der Agri-Photovoltaik beschleunigen
02.08.2022 - Deutsche Flugsicherung reduziert Abstände - Mehr Flächen für Windenergie an Land
01.08.2022 - Erste Turbine im RWE-Windpark Kaskasi in der deutschen Nordsee in Betrieb genommen
01.08.2022 - Börse KW 30/22: RENIXX schießt auf Jahreshoch, First Solar Aktie explodiert, Enphase auf Erfolgskurs, Nordex Großauftrag, Ørsted übernimmt Ostwind, Verbund verdoppelt Gewinn
29.07.2022 - Osterpaket 2022: Was sich im Bereich Onshore-Windenergie ändert
28.07.2022 - Klimaschutzpaket USA: Grüne Aktien stark gefragt – Globaler Aktienindex RENIXX World springt um über 9 Prozent
28.07.2022 - Bundeskabinett beschließt Klima- und Transformationsfonds mit Ausgaben von fast 180 Mrd. Euro
28.07.2022 - Auf Wachstumskurs: PNE AG erwirbt Mehrheit an spanischem EE-Entwickler
26.07.2022 - Nordex erhält weiteren Großauftrag für Windpark in Finnland

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt