IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
16.05.2024, 15:14 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Irland, Belgien und Großbritannien kooperieren bei der Offshore Windenergie in der Nordsee

Brügge - Der irische Minister Eamon Ryan sowie die belgischen und britischen Amtskollegen, Ministerin Tinne van der Straeten und Andrew Bowie, haben im belgischen Brügge eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet. Ziel ist eine stärkere Zusammenarbeit und Auslotung von Vernetzungsmöglichkeiten bei erneuerbaren Energien zwischen den drei Ländern.

Beim Ausbau der erneuerbaren Energien nimmt die Nutzung der Offshore Windenergie in der Nordsee sowie der Irischen und Keltischen See eine Schlüsselrolle ein. Die Nordsee wird zum grünen Kraftwerkszentrum ausgebaut. Die Grundlage des Ausbaus der Offshore Windenergie bilden die Ergebnisse des Nordseegipfels in Ostende vom April 2023, an dem neun europäische Länder teilgenommen hatten.

Irland, Belgien und Großbritannien geben gemeinsame Erklärung zur Offshore Windenergie bekannt
Die gemeinsame Erklärung ermöglicht eine engere Zusammenarbeit zwischen Irland, Belgien und Großbritannien im Bereich der Offshore-Windenergie. Es baut auch auf dem Ziel auf, das auf dem Nordseegipfel letztes Jahr in Ostende erklärt wurde. Gemeinsam haben die neun an der Ostende-Erklärung beteiligten Länder Offshore-Windkraftziele von etwa 120 GW (120.000 MW) bis 2030 und 300 GW bis 2050 in der Nordsee festgelegt. Heute verfügt die Nordsee über eine Gesamtkapazität von weniger als 30 GW.

Im Rahmen der Zusammenarbeit wird eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die einen Bericht über die gemeinsamen Herausforderungen, Chancen und Lösungen für die Entwicklung der Offshore-Infrastruktur für erneuerbare Energien erstellen wird. Es wird erwartet, dass diese Arbeiten im ersten Halbjahr 2025 abgeschlossen sein werden.

Irland: Ausbau der Stromverbindungen für die Nutzung des Offshore Windstroms
Irland hat ein großes Offshore Windpotential und sucht die Vernetzung, um überschüssigen Windstrom vermarkten zu können. Der irische Minister Ryan: „Ein verstärkter Stromverbund ist von entscheidender Bedeutung, wenn wir die Nutzung erneuerbarer Energien weiter ausbauen wollen. Eine der besten Eigenschaften der erneuerbaren Energien ist, dass sie erstens im eigenen Land erzeugt werden und für jedes Land zugänglich sind. Eine zweite wichtige Eigenschaft ist, dass sie am besten funktioniert, wenn sie gemeinsam genutzt werden kann.“

So könnten beispielsweise Überschüsse in Irland durch internationale Zusammenarbeit und Verbundnetze mit den Nachbarn geteilt werden. Ryan: „Das senkt die Kosten, indem wir überschüssige Energie und Reserven gemeinsam nutzen und sicherstellen, dass die wettbewerbsfähigsten Energiequellen zuerst genutzt werden.“

Belgien: Zukünftige Energiesicherheit ist erneuerbar
Für die belgische Ministerin Tinne van der Straeten ist die neue Zusammenarbeit ein weiterer Schritt zur Erreichung des Ziels, das sich die neun teilnehmenden Länder in Ostende gesetzt haben, nämlich die Nordsee - einschließlich der atlantischen Nordsee - zum Windkraftwerk für Europa zu machen. Van der Straeten: „Die Prinzessin-Elisabeth-Insel wird Belgiens zweites Offshore-Windgebiet erschließen. Sie wird auch als Anlandepunkt für künftige Hybrid-Verbindungsleitungen dienen. Mit dieser Partnerschaft verwirklichen Irland, das Vereinigte Königreich und Belgien die Ziele, die vor einem Jahr auf dem Nordsee-Gipfel in Ostende formuliert wurden.“

Dank dieser gemeinsamen Erklärung könnten nun vielversprechende Möglichkeiten für einen Verbund zwischen den drei Ländern erkundet werden. Dies sei eine wertvolle Ergänzung zu den Verbindungen, die Belgien bereits prüft, etwa mit dem Vereinigten Königreich, Norwegen und Dänemark. Am Ende will Belgien so ausloten, die besten Optionen für das Land auszuwählen, so van der Straeten.

Großbritannien: Haushalte mit billigerer, sauberer und sicherer Energie versorgen
Der britische Minister Andrew Bowie sucht in der Zusammenarbeit mit Belgien und Irland nach einem Weg, wie das Beste aus dem Potenzial des Nordsee-Kraftwerks herausgeholt werden kann. Bowie: „Die Nordsee hat das Potenzial, ein Kraftwerk für erneuerbare Energien zu sein, und wir werden stets die Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn suchen, um zu erkunden, wie wir das Beste daraus machen können. Wir teilen nicht nur die Meere mit unseren belgischen und irischen Verbündeten, sondern wir haben auch ein gemeinsames Interesse daran, die Emissionen zu senken und unsere Haushalte mit billigerer, sauberer und sicherer Energie zu versorgen.“

Quelle: IWR Online
© IWR, 2024


Weitere Meldungen rund um die Offshore Windenergie
Ausbauplanungen der Offshore Windenergie in Europa auf www.offshore-windindustrie.de
Stellenangebot Südwestdeutsche Stromhandels GmbH (Tübingen): Betriebswirt (w/m/d) Einspeisemanagement (EEG-Anlagen)(m/w/d)
Neun Staaten einig: Nordsee wird mit 120 GW Offshore Windleistung bis 2030 zum grünen Kraftwerk in Europa
Nordseecluster mit 15 MW-Turbinen: RWE und Northland Power wählen Vestas für 1,6 GW Offshore Windprojekt
Mehr Windstrom aus der Nordsee: Siemens Energy erhält Großauftrag für Offshore-Netzanbindung
https://www.offshore-windindustrie.de/jobs
Großbritannien intensiviert Stromverbindungen mit Nordsee-Anrainerstaaten - Deutschland inklusive
9,5 MW Vestas-Windturbinen: Erste Windkraftanlage im Offshore Windpark Baltic Eagle von Iberdrola installiert
Transaktion abgeschlossen: RWE und Masdar entwickeln Offshore Windpark mit 3 GW in Großbritannien
Thyssenkrupp Nucera wird bevorzugter Lieferant von 300 MW-Elektrolyseanlage für grünen Wasserstoff in Spanien
Grüner Wasserstoff für Deutschland: Copenhagen Infrastructure Partners und Uniper kooperieren beim HØST PtX Esbjerg Vorhaben
Erster netzdienlicher Elektrolyseur für grünen Wasserstoff in Südbayern startet
Durchbruch Wasserstoff-Systeme: Elektronenstrahl ermöglicht schnelleres und kostengünstigeres Schweißen von Bipolarplatten
Hannover Messe 2024: Habeck stellt Fortschrittsbericht von Deutsch-Norwegischer Wasserstoff-Task-Force vor
Meilenstein für Wasserstoff-Hochlauf : EU-Kommission gibt grünes Licht für 24 Wasserstoffprojekte in Deutschland
Auktionserfolg Nordsee-Cluster B: RWE sichert sich insgesamt 1,6 GW Offshore Windkraftleistung in der Nordsee
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


18.07.2024 - Windenergiemarkt Deutschland: Repowering und Offshore-Windenergie gewinnen im ersten Halbjahr 2024 an Fahrt
18.07.2024 - Globaler Wasserstoffhochlauf H2Global: Deutschland importiert ab 2027 grüne Wasserstoffprodukte
17.07.2024 - Enertrag im Bereich Projektentwicklung auf Kurs - Neues Büro in Kiel eröffnet
16.07.2024 - Egypt Green Hydrogen Projekt - Scatec-Konsortium unterzeichnet Abnahmevertrag für grünes Ammoniak
16.07.2024 - Neues Flaggschiff: Nordex errichtet weltweit erste N175/6.X Turbine in Deutschland
16.07.2024 - Forschungsprojekt: Neue Modelle berücksichtigen Nutzungs-Restriktionen auf Windflächen für Leistungs- und Ertragsprognosen
15.07.2024 - Milliardenschwere Zusage: Umsetzung von 23 IPCEI-Wasserstoff-Projekten in Deutschland erreicht wichtigen Meilenstein
15.07.2024 - Börse KW 28/24: RENIXX mit Oberwasser - Solaredge: Meilensteine bei US-Produktion - Plug Power: Meilenstein bei Elektrolyseuren – Nordex: Litauen-Deal - Ørsted kauft Eversource Anteil
15.07.2024 - Ørsted testet erfolgreich neue Technologie für geräuscharme Installation von Offshore-Fundamenten
09.07.2024 - Kraftwerkssicherheitsgesetz: Bundesregierung einigt sich auf Eckpunkte der Kraftwerksstrategie
09.07.2024 - Ausbau der Tesla-Gigafactory: Landesumweltamt gibt grünes Licht für vorzeitigen Beginn der Tesla-Erweiterung in Grünheide
08.07.2024 - Meilenstein im Pilotprojekt Merganser erreicht: Solarduck und RWE installieren schwimmende Solaranlage vor niederländischer Küste
08.07.2024 - Börse KW 27/24: RENIXX im Plus - Tesla: Q2 Produktions-Rückgang, Absatz klettert - Nordex: zahlreiche Aufträge - Plug Power: PTC befeuern US H2-Produktion - Vestas: Aufträge über 1.000 MW
05.07.2024 - Energiepark Witznitz am Netz: Größter Solarpark Europas liefert Blindleistung und trägt zur Netzstabilität bei

 
 
 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt