IWR-Start | Messen | Privat-Betreiber | Förderung | Anlagenbau | Fonds | Produkte | An-Verkauf |

Firmen-Marktplatz | | | | | | | |
 

Privat-Betreiber und Investoren

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
+++ Presseticker +++
Termine
Messen
News Produkt-Suche
 

23.03.2017, 15:42 Uhr
Viele Einwendungen gegen Zwischenlager Brunsbüttel

Berlin – Das Brennelemente-Zwischenlager am Atomkraftwerk Brunsbüttel in Schleswig-Holstein ist seit langer Zeit umstritten. Im ersten Schritt der Öffentlichkeitsbeteiligung im Genehmigungsverfahren für das Zwischenlager haben nun 300 Bürger ihre Einwendungen erhoben. Weiter ... (iwr)

23.03.2017, 12:17 Uhr
Energieaktien unter den größten Kapitalvernichtern

Düsseldorf - Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V. (DSW) hat die Liste der größten Kapitalvernichter im Jahr 2016 vorgelegt. Ein Ranking, auf dem kein börsennotiertes Unternehmen gerne zu finden sein möchte. Einige deutsche Solartitel sind allerdings ebenso vertreten wie die Anteilsscheine etablierter Energiekonzerne. Weiter ... (iwr)

15.03.2017, 14:49 Uhr
Eon, Innogy, RWE und Uniper nach Zahlen: Wie die Analysten Energieaktien jetzt bewerten

Münster – In dieser Woche haben die deutschen Energiekonzerne Eon, Innogy und RWE die Geschäftsberichte für 2016 vorgelegt. Uniper hatte dies schon Ende der vergangenen Woche erledigt. Es ist das erste Mal nach den Abspaltungen und der Neuorganisation der großen Versorger im vergangenen Jahr. Inzwischen haben sich zahlreiche Analysten zu den Zahlen geäußert. Weiter ... (iwr)

15.03.2017, 08:28 Uhr
Merkel bremst Erwartungen an Kohleausstieg

Berlin – Auf einer Veranstaltung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Energiewende sowie zum Klimaschutz geäußert. Auch die Digitalisierung der Energiewirtschaft ist aus Sicht der Regierungschefin ein großes Thema. Weiter ... (iwr)

14.03.2017, 15:34 Uhr
Atomruine Fukushima - Milliarden Kosten auf Jahrzehnte

Münster – Sechs Jahre nach der Atomreaktor-Katastrophe von Fukushima in Japan ist immer noch nicht klar, wie teuer der atomare Supergau wird. Ende 2016 ist die Schätzung für die Kosten noch einmal drastisch angehoben worden, doch auch dieses Mal sind wohl noch nicht alle Faktoren berücksichtigt worden. Weiter ... (iwr)

13.03.2017, 16:27 Uhr
Kein Kontakt zu Flugzeug - Deutsche Atomkraftwerke geräumt

Münster – Ein abgebrochener Funkkontakt zu einem Flugzeug der Air India hat in Deutschland am vergangenen Freitag drastische Notfall-Maßnahmen ausgelöst. Es bestand die Möglichkeit, dass Terroristen mit einem entführten Passagierflugzeug ein Atomkraftwerk in Deutschland attackieren könnten. Deutsche Militärjets stiegen auf. Weiter ... (iwr)

10.03.2017, 14:20 Uhr
Rekord: Milliarden-Zuwachs auf dem EEG-Konto

Münster – Der Milliarden-Überschuss auf dem EEG-Konto ist im Februar 2017 weiter gewachsen. Das Monats-Plus beträgt im abgelaufenen Monat erstmals seit Bestehen dieses Kontos mehr als eine Milliarde Euro. Weiter ... (iwr)

10.03.2017, 11:55 Uhr
Schweiz: Erdbeben heizt Diskussion um AKW-Sicherheit an

Münster/Zürich – Zu Beginn dieser Woche hat in der Schweiz die Erde gebebt. Das Beben erreichte auf der Richterskala einen Wert von 4,6. Drei der fünf noch aktiven Atomreaktoren in der Schweiz können offiziell Erdstöße bis zur Stärke 5,0 verkraften. Weiter ... (iwr)

08.03.2017, 15:09 Uhr
Eon erhöht Strompreise um knapp 14 Prozent

Coventry, UK – Eon wird die Energiepreise für Verbraucher kräftig hochschrauben. Der Strompreis soll im Durchschnitt um knapp 14 Prozent klettern. Kunden in Deutschland sind davon aber nicht betroffen. Weiter ... (iwr)

08.03.2017, 08:36 Uhr
EDF erhält Milliarden vom Steuerzahler

Paris - Der französische Energiekonzern EDF befindet sich zwar zu über 85 Prozent in den Händen des französischen Staates, doch es handelt sich auch um ein börsennotiertes Unternehmen. Nun steht eine Kapitalerhöhung auf dem Programm und dabei ist in erster Linie der französische Steuerzahler gefragt. Weiter ... (iwr)




zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt