IWR-Start | Hauptbranche | EU-Richtlinien | Termine | Betreiber | Presse-Center | IWR-Kontakt |

Newsticker | International | EU | Bundespolitik | Bundesländer | Aus den Verbänden |



Meldungen aus der Politik


Parteien, Bund & Bundesrat

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

21.07.2016, 09:50 Uhr
BMWi testet Photovoltaik-Ausschreibung mit Dänemark

Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will mit Dänemark eine grenzüberschreitende Ausschreibung für Photovoltaik-Anlagen testen. Die dänische und die deutsche Regierung haben eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnet. Weiter ...

20.07.2016, 15:47 Uhr
EU gibt Klimaziele vor: Deutschland stark gefordert – Brexit-Folgen unklar

Brüssel/Berlin – Um das EU-Klimaschutzziel von Paris, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 40 Prozent gegenüber 1990 zu senken, hat die EU-Kommission jetzt die Hausaufgaben an die einzelnen Mitgliedsstaaten verteilt. Für Deutschland liegt die Latte hoch. Weiter ...

20.07.2016, 12:46 Uhr
Chemische Industrie spart 1,4 Milliarden Euro an EEG-Umlage

Berlin - Für das Jahr 2016 wurden insgesamt über 2.100 Anträge auf Begrenzung der Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) genehmigt. Doch wie die Kriterien für eine finanzielle Entlastung dieser privilegierten Unternehmen genau aussehen, wer von den energieintensiven Industriezweigen am stärksten profitiert und wie hoch diese Rabatte genau sind, dafür interessierte sich zuletzt die Opposition im Deutschen Bundestag. Weiter ...

20.07.2016, 10:46 Uhr
UN-Kritik an deutscher Klimapolitik

New York - Die Bundesregierung hat den ersten deutschen Bericht zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele im Rahmen der Agenda 2030 vorgelegt. Bei den insgesamt 17 formulierten Zielen geht es unter anderem auch um erneuerbare Energien und Klimaschutz, ein Feld, auf dem Deutschland bislang eigentlich als Vorreiter gilt. Kritik an der deutschen Klimapolitik kommt nun aber erstmals auch aus den Reihen der Vereinten Nationen. Weiter ...

18.07.2016, 10:17 Uhr
EU-Genehmigung des KWK-Gesetzes im Sommer erwartet

Berlin – Das neue Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWK-Gesetz) ist eigentlich zum 1. Januar 2016 erneuert worden. Doch die abschließende Genehmigung durch die Europäische Union ist bislang noch nicht erfolgt. Das soll sich in Kürze ändern. Weiter ...

14.07.2016, 15:30 Uhr
Börsen-Zeitung: Finanzierung des Atomausstiegs geklärt

Münster – Offenbar ist in der Frage der Finanzierung für den Rückbau der Atomkraftwerke und der Entsorgung des Atommülls eine Einigung gelungen. Dies berichtet die Börsen-Zeitung unter Verweis auf Informationen aus der entsprechenden Atomkommission sowie aus den bertoffenen Konzernen. Weiter ...

14.07.2016, 08:24 Uhr
Umweltministerin informiert sich auf Spitzbergen über Klimaforschung

Berlin - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) befindet sich seit Anfang der Woche in Kooperation mit dem norwegischen Umweltministerium auf einem Trip in die norwegische Arktis. Hendricks informiert sich dort über die konkreten Auswirkungen des Klimawandels und die Forschungsarbeiten vor Ort, die auch vom deutschen Alfred-Wegener-Institut (AWI) durchgeführt werden. Weiter ...

11.07.2016, 16:22 Uhr
EEG 2016: SPD-Politiker äußern Skepsis

Berlin – Die Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) 2016 hat am vergangenen Freitag (08.07.2016) Bundestag und Bundesrat passiert. Trotz der Mehrheit im Bundestag gab es einige Abweichler innerhalb der großen Koalition. Für sie ist diese Reform der falsche Weg für eine erfolgreiche Energiewende. Weiter ...

08.07.2016, 15:18 Uhr
Kein Vermittlungsausschuss: Bundesrat winkt EEG 2016 durch

Berlin – Die Energiewende hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) heute auf Trab gehalten: Am Vormittag verteidigte Gabriel im Bundestag vor der Abstimmung zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) 2016 die Pläne der Regierung und kurz darauf erklärte er auch im Bundesrat mit ähnlichen Worten den aus seiner Sicht notwendigen Paradigmenwechsel - mit Erfolg. Weiter ...

07.07.2016, 15:51 Uhr
NRW streicht Braunkohle-Tagebau Garzweiler II zusammen

Düsseldorf / Köln – Die rund 1.500 Bewohner des kleinen Örtchens Holzweiler im Rheinischen Braunkohlerevier können aufatmen. Die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen hat im Rahmen einer Leitentscheidung zum Braunkohle-Tagebau beschlossen, dass das Abbaufeld deutlich verkleinert und die Umsiedlung somit hinfällig wird. Weiter ...




zurück

 

Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt