IWR-Start | Hauptbranche | EU-Richtlinien | Termine | Betreiber | Presse-Center | IWR-Kontakt |

Newsticker | International | EU | Bundespolitik | Bundesländer | Aus den Verbänden |



Meldungen aus der Politik


Parteien, Bund & Bundesrat

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

03.07.2015, 15:13 Uhr
BMWi veröffentlicht Weißbuch: Kein Kapazitätsmarkt im Stromsektor

Berlin - Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat das Weißbuch "Ein Strommarkt für die Energiewende" veröffentlicht. Hierin spricht sich das BMWi für eine Weiterentwicklung des Strommarktes hin zu einem Strommarkt 2.0 und klar gegen die Einführung eines Kapazitätsmarktes aus. Weiter ...

02.07.2015, 09:58 Uhr
Klimaabgabe, Netzausbau und AKW-Rückbau: Regierung schließt Energiewende-Kompromisse

Berlin – Am Mittwochabend haben sich die Koalitionsspitzen der Bundesregierung in zentralen Fragen der Energiewende geeinigt. Es ging um strittige Themen wie die Braunkohle-Verstromung oder den Ausbau des Stromnetzes. Weiter ...

30.06.2015, 15:15 Uhr
Koalition verschiebt Fracking-Gesetz

Berlin – Die Regierung verschiebt ihr Gesetzesvorhaben zur umstrittenen Fracking-Technologie. Eigentlich war geplant, das Fracking-Gesetz noch in dieser Woche zu verabschieden, doch daraus wird nichts. Die Gegner der Technologie zur Erschließung unkonventioneller Gas- und Ölvorkommen werten dies als "großen Erfolg". Weiter ...

29.06.2015, 17:47 Uhr
Statt Klimaabgabe zu zahlen: Stromkonzerne fordern Prämie

Münster – Ursprünglich war von Wirtschaftsminister Gabriel geplant, dass die Betreiber von CO2-intensiven Braunkohle-Kraftwerken eine Klimaabgabe zahlen sollten. Jetzt drehen die Stromversorger den Spieß um. Statt eine Klimaabgabe zu zahlen, wollen sie eine Entschädigungszahlung für die Abschaltung bestimmter Kraftwerksblöcke in Millionenhöhe. Weiter ...

26.06.2015, 09:56 Uhr
G7-Beschlüsse umsetzen: Hendricks startet Dialog zum Klimaschutzplan 2050

Berlin - Das Bundesumweltministerium hat einen öffentlichen Dialogprozess für einen nationalen Klimaschutzplan 2050 gestartet. Damit will Deutschland die G7-Beschlüsse von Elmau umsetzen. Weiter ...

24.06.2015, 15:43 Uhr
Kapazitätsreserve und Stilllegung statt Klimaabgabe?

Münster – Nachdem am frühen Morgen die Meldung die Runde machte, die geplante Klimaabgabe von Wirtschaftsminister Gabriel sei vom Tisch, kam prompt das Dementi. Die Gespräche würden weiter laufen, heißt es aus dem Wirtschaftsministerium. Gabriel hat sich zu dem Thema auch auf dem heutigen BDEW-Kongress geäußert. Weiter ...

24.06.2015, 09:13 Uhr
Gabriels Klimaabgabe ist vom Tisch – Kommt jetzt der Kapazitätsmarkt?

Berlin – Das^s es Veränderungen bei der von Wirtschaftsminister Gabriel geplanten Klimaabgabe für alte und besonders CO2-lastige Kohlekraftwerke geben wird, war absehbar. Doch nach Informationen der ARD ist die Klimaabgabe nun komplett vom Tisch. Stattdessen sollen Kapazitätsreserven gebildet werden. Weiter ...

19.06.2015, 12:42 Uhr
Atommüll: Wohin mit den Abfällen nach Wieder-Aufarbeitung?

Münster – In Deutschland ist der Atomausstieg beschlossene Sache. Noch sind neun Kernkraftwerke am Netz. Ende Juni soll die Anlage in Grafenrheinfeld abgeschaltet werden, bis spätestens 2022 sollen die verbliebenen Kraftwerke folgen. Doch der Umgang mit dem Atommüll wird Deutschland noch auf lange Sicht beschäftigen. Nun wurde eine Einigung hinsichtlich der Abfälle der Wiederaufarbeitung getroffen. Weiter ...

19.06.2015, 10:54 Uhr
Deutsche Politik bejubelt Öko-Enzyklika des Papstes

Münster – Papst Franziskus hat mit seiner neuen Enzyklika „Laudato Si“ und dem zentralen Thema Umweltschutz offenbar einen Nerv der Menschheit getroffen. Die Resonanz zum Rundschreiben des Pontifex fiel überwiegend positiv aus, auch in der deutschen Parteienlandschaft. Weiter ...

18.06.2015, 11:38 Uhr
Atomausstiegs-Kosten: Gabriel plant Stresstest für Versorger

Münster – Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) plant mit seinem Ministerium einen Stresstest unter den Betreibern von Atomkraftwerken. Es geht darum, ob die gebildeten Rückstellungen für Kosten des Rückbaus und der Stilllegung von Atomkraftwerken sowie der Entsorgung radioaktiver Abfälle angemessen in der Höhe und sicher sind. Erste Arbeitsgespräche zu diesem Thema laufen. Weiter ...




zurück

 

Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt