IWR-Start | Hauptbranche | EU-Richtlinien | Termine | Betreiber | Presse-Center | IWR-Kontakt |

Newsticker | International | EU | Bundespolitik | Bundesländer | Aus den Verbänden |



Meldungen aus der Politik


Parteien, Bund & Bundesrat

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

30.09.2014, 11:19 Uhr
Elektroauto: Industrie startet Produktion von Lithium-Ionen-Batterien

Reutlingen/Ulm – Am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW) wurde am vergangenen Freitag eine vollautomatisierte Produktionslinie zur industriellen Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien in Betrieb genommen. Ziel ist es, die weltweit leistungsstärksten Batterien zu entwickeln. Das Vorhaben sichert auch den Automobilstandort Deutschland. Weiter ...

26.09.2014, 08:09 Uhr
UN-Klimagipfel in New York: Hendricks zieht positive Bilanz

Berlin/New York – Der UN-Sondergipfel zum Klimaschutz in New York war auch trotz Abwesenheit von Kanzlerin Angela Merkel offenbar ein voller Erfolg. Zumindest Bundesumweltministerin Barbara Hendricks zeigte sich erfreut über die positiven Signale, die die Länder sendeten. Weiter ...

25.09.2014, 11:26 Uhr
Kostenloses Parken mit Elektroautos: Elektromobilitäts-Gesetz verabschiedet

Berlin – Die Fahrer von Elektroautos sollen in Deutschland eine Reihe von Sonderrechten bekommen. Dazu zählen besondere Parkplätze mit Ladestationen, der Erlass von Parkgebühren oder die Fahrerlaubnis auf ansonsten gesperrten Straßen. Das Bundeskabinett hat ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Doch einige Verbände sind äußerst skeptisch, ob die geplanten Maßnahmen tatsächlich dem Klimaschutz dienen. Weiter ...

22.09.2014, 10:56 Uhr
Baake will von Photovoltaik-Ausschreibungen in Südafrika lernen

Berlin – Südafrika und Deutschland stellen sich bei der Energiewende den gleichen Herausforderungen. Auf der zweiten Sitzung der deutsch-südafrikanischen Energiepartnerschaft in Berlin ging es aber nicht nur um diese zentrale Fragestellung. Weiter ...

19.09.2014, 08:02 Uhr
Klimaschutz: Bundesregierung stellt Weichen für Ratifizierung des Kyoto-Protokolls

Berlin – Das Bundeskabinett hat das Vertragsgesetz zur Ratifizierung der zweiten Verpflichtungsperiode des Kyoto-Protokolls (2013 - 2020) auf den Weg gebracht. Die Bundesregierung sieht in dem Schritt ein positives Signal für den internationalen Klimaschutz. Der weltweite CO2-Ausstoß steigt derweil weiter rasant an. Weiter ...

17.09.2014, 14:05 Uhr
Wann das Ozonloch verschwindet

Berlin – Viele Jahre lang wurde das Ozonloch über dem Nord- und Südpol immer größer. Die Staatengemeinschaft reagierte 1989 mit dem Protokoll von Montreal auf die Entwicklung. 25 Jahre später sind zwar erste positive Anzeichen erkennbar, von einer vollständigen Entwarnung kann noch lange keine Rede sein. Weiter ...

17.09.2014, 10:32 Uhr
Klimaschutz paradox: KfW finanziert Milliarden für Kohlekraftwerke

Berlin / Münster - Im Zeitraum 2006 bis 2013 investierte die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Bankengruppe mehrere Milliarden Euro in den Bau und in die Modernisierung von Kohlekraftwerken. Dabei sollte eigentlich der Klimaschutz und der Ausbau der erneuerbaren Energien ganz oben auf der Agenda stehen. Die Opposition und Klimaschützer sind empört. Weiter ...

10.09.2014, 11:47 Uhr
Fracking: UBA kontert "Panorama"-Vorwürfe

Münster / Dessau-Roßlau – Ein Bericht zur umstrittenen Fracking-Technologie im ARD-Politmagazin "Panorama" hat in der letzten Woche für Aufsehen gesorgt. Die Auslegung eines Gutachtens zu den Fracking-Gefahren durch das Umweltbundesamt (UBA) wurde darin als fragwürdig dargestellt, doch das UBA verweist nun auf ein weiteres Gutachten. Ungeachtet dessen will Umweltministerin Hendricks zügig einen Gesetzentwurf auf den Weg bringen. Weiter ...

09.09.2014, 15:34 Uhr
Atomendlager-Suche: Grüne zweifeln an Hendricks Zeitplan

Berlin – Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) will weiterhin an dem Zeitplan für die Festlegung des Atommüllendlagers festhalten. Sie selbst nannte den Zeitplan bereits ein "ehrgeiziges Ziel". Weiter ...

05.09.2014, 14:14 Uhr
Klimaschutzfonds soll mehr Geld erhalten

Berlin - Die Preise für CO2-Zertifikate sind in den letzten Jahren stetig gesunken. Das hat Folgen für den Klimaschutzfonds, der mit immer weniger Geld auskommen muss. Die Bundesregierung will jetzt mit Haushaltsmitteln gegensteuern. Weiter ...




zurück

 

Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt