IWR-Start | International | EU | Bundespolitik | Medien | Finanzen | Energiethemen | Medien | Betreiber|
Bundesländer | Alle | Nordrhein-Westfalen | Veranstaltungen |

IWR-News 'Nordrhein-Westfalen'

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

10.10.2016, 16:06 Uhr
Gewinner des Deutschen Solarpreises 2016 ausgezeichnet

Solingen/Wuppertal – Nobelpreis, Friedenspreis, German Renewables Award und nun der Deutsche Solarpreis: Es ist die Zeit der Preisverleihungen. Der von Eurosolar ins Leben gerufene Deutsche Solarpreis 2016 wurde am Wochenende in Solingen verliehen. Unter den insgesamt acht Preisträgern sind einige bekannte Namen. Weiter ... (iwr)

28.09.2016, 16:44 Uhr
Gericht weist Klage gegen Uniper-Kohlekraftwerk ab

Gelsenkirchen - Das neue Kohlekraftwerk Datteln 4 mit einer Bruttoleistung von 1.100 Megawatt soll Strom für rund 100.000 Haushalte liefern. Doch das fast fertige Kraftwerk ist höchst umstritten. Nun hat die Stadt Waltrop vor Gericht einen Rückschlag erlitten. Weiter ... (iwr)

02.09.2016, 08:00 Uhr
Rheinenergie weiht effizientes GE-Heizkraftwerk ein

Köln - Die Rheinenergie AG aus Köln und der US-Technologiekonzern GE als Generalunternehmer haben den Neubau des Gas-und-Dampfturbinen-Heizkraftwerks Köln-Niehl offiziell eingeweiht. Die Effizienz dieser Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage ist beachtlich. Weiter ... (iwr)

26.08.2016, 11:01 Uhr
NRW will Pumpspeicher-Kraftwerke unter Tage verlegen

Düsseldorf – Die Landesregierung in NRW will stillgelegte Bergwerke zu großen Pumpspeicher-Kraftwerken umrüsten. Nun wird ein möglicher Standort genauer untersucht. Weiter ... (iwr)

02.06.2016, 15:26 Uhr
Energie-Verein führt Protestaktion gegen EEG 2016 in NRW durch

Saerbeck - In einer spektakulären Aktion sind in der vergangenen Woche an der Biogasanlage Saerbeck im Münsterland in Nordrhein-Westfalen (NRW) symbolisch hunderte mit Gas gefüllte, schwarze Luftballons in den Himmel aufgestiegen. Der Verein Nachhaltige Energien e.V. hatte zu dieser Protestaktion in der sogenannten Klimakommune Saerbeck aufgerufen. Weiter ... (iwr)

11.05.2016, 11:54 Uhr
EEG 2016: Proteste in zehn Landes-Hauptstädten

Münster – Der Protest gegen die Reformpläne beim Erneuerbare-Energien-Gesetz 2016 (EEG 2016) wird massiver. In insgesamt zehn Bundesländern haben Vertreter der Regenerativen Energiewirtschaft und Befürworter der Energiewende am Dienstag (10.05.2016) vor den Landesregierungen Aktionen gestartet. Im Vorfeld einer Sonder-Ministerpräsidentenkonferenz am morgigen Donnerstag bringen sie ihre Forderungen zum EEG-Entwurf zum Ausdruck. Weiter ... (iwr)

21.04.2016, 08:00 Uhr
Studie: Moderne Wasserkraft-Anlagen gewährleisten Fischschutz

Düsseldorf - Moderne Wasserkraftanlagen gewährleisten einen zuverlässigen Fischschutz und können zur ökologischen Verbesserung der Gewässer in Nordrhein-Westfalen beitragen. Das zeigen die bisher vorliegenden Ergebnisse einer aktuellen Untersuchung vom NRW-Umweltministerium, die in Zusammenarbeit mit engagierten Wasserkraftbetreibern erarbeitet wurde. Weiter ... (iwr)

30.03.2016, 15:30 Uhr
WSB plant NRW-Windparks mit Partner

Hessisch Oldendorf/Dresden – Die WSB Projekt GmbH, Tochter der WSB Neue Energien holding GmbH aus Dresden, entwickelt künftig ausgewählte Windenergieprojekte in Nordrhein-Westfalen zusammen mit einem neuen Partner. Erste Projekte im Raum Höxter sind geplant. Weiter ... (iwr)

10.03.2016, 14:52 Uhr
Thüga Erneuerbare und Energiekontor kooperieren für neue NRW-Windparks

München/Bremen – Die Windenergie in Nordrhein-Westfalen dürfte an Fahrt gewinnen. Denn mit der Energiekontor AG und der Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (THEE) haben zwei erfahrene Institutionen der Energiebranche nun einen neuen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Inhalt ist die gemeinsame Entwicklung und der Bau von Windparks im bevölkerungsreichsten Bundesland. Weiter ... (iwr)

09.03.2016, 10:39 Uhr
Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz legen Beschwerde gegen belgische Atomkraftwerke ein

Düsseldorf / Mainz – Die rot-grün-regierten Bundesländer Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz werden gemeinsam Beschwerde gegen den Betrieb der umstrittenen Atomkraftwerke in Belgien bei der Europäischen Kommission und bei den Vereinten Nationen einlegen. Bei der Laufzeitverlängerung für diese Anlagen sei die Umweltverträglichkeitsprüfung unterlassen worden, so die Begründung. Weiter ... (iwr)




zurück

 

Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt