11.04.2019 14:10 Uhr

Auftrag

Auftrag:Singulus punktet mit Beschichtungsanlage für HJT-Hochleistungs-Solarzellen

Kahl am Main – Auf dem Markt für Heterojunction (HJT)-Hochleistungssolarzellen werden hohe Wachstumsraten erwartet. Die u.a. im Bereich PV-Produktionsanlagen tätige Singulus Technologies AG aus Kahl am Main hat von einem großen, namentlich nicht genannten Hersteller von Solarzellen den Auftrag für eine Vakuum-Beschichtungsanlage vom Typs Generis PVD für die Produktion HJT-Zellen erhalten. Das Auftragsvolumen liegt nach Angaben des Maschinenbauers im mittleren einstelligen Millionenbereich. Damit sei es gelungen, neben der schon sehr erfolgreichen Silex II Produktionsanlage für nasschemische Prozesse ein weiteres Produkt in dem wachsenden Markt für Heterojunction-Hochleistungszellen zu positionieren, so Singulus.

Singulus hat bereits zahlreiche Vakuum-Beschichtungsanlagen in der Solarindustrie im Einsatz und bietet mit dem Generis PVD-System ein System an, ddas für die speziellen Anforderungen in der Produktion hocheffizienter Solarzellen ausgelegt ist. In der Anlage werden die Solarzellen nach dem Inline-Prinzip automatisch durch die Prozesskammern transportiert und von beiden Seiten beschichtet.

Die Heterojunction-Technologie verbindet die Vorteile von Silizium-Solarzellen mit den exzellenten Absorptions- und Passivierungseigenschaften von amorphem Silizium. Aufgrund der hohen Lichtausbeute und der hervorragenden Passivierungseigenschaften des amorphen Siliziums ist es möglich, besonders hohe Wirkungsgrade zu erreichen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019