19.03.2019 10:57 Uhr

Automatisierung

Automatisierung:Stadtwerke München nutzen Algo-Trading in Großbritannien

Wien - Die Stadtwerke München (SWM) haben den Einsatz des VisoTech autoTRADER auf den britischen Strommarkt ausgeweitet. Dies erfolgte unmittelbar, nachdem EPEX SPOT den britischen Intraday-Markt auf die M7-Plattform migriert hatte und dadurch erstmals Algo-Trading in Großbritannien möglich wurde. Der Münchner Stromversorger zählt nun zu den ersten Unternehmen, die auch in Großbritannien algorithmisch handeln.

Im Rahmen einer Digitalisierungsinitiative haben sich die SWM das ehrgeizige Ziel gesetzt, ihren Direktvermarktungsprozess, von der Wettervorhersage bis zur Fahrplannominierung, vollständig zu automatisieren. Bevor das Unternehmen vor einem Jahr den autoTRADER implementiert hatte, verfügte es über keinen 24x7-Schichtbetrieb im Handel. Mittlerweile können die SWM ohne zusätzliche Kosten und Organisationsaufwand rund um die Uhr mit Strom handeln und von den Märkten profitieren.

Der britische Markt unterscheidet sich deutlich vom deutschen Strommarkt. Insbesondere war der britsche Markt 2018 mit einem Intraday-Handelsvolumen von 19,0 TWh im Vergleich zu 50,4 TWh am deutschen Markt deutlich illiquider. Das soll sich in Zukunft ändern.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Stromhandel, Automatisierung, Algorithmen