12.02.2019 10:39 Uhr

Übernahme

Übernahme:PNE Gruppe baut Kompetenzen bei WEA-Befeuerung aus

Cuxhaven - Durch die Übernahme der argus GmbH hat die zur PNE-Gruppe zählende MEB Safety Services GmbH zusätzliches Know-how v.a. im Bereich der luftfahrtrechtlich vorgeschriebenen Hinderniskennzeichnung von Windenergieanlagen und der bedarfsgesteuerten Nachtkennzeichnung für die PNE AG gesichert. In einem sog. Assetdeal wurde das Personal und das Material des 2007 im sächsischen Bautzen gegründeten Unternehmens übernommen.

Die argus GmbH hat in der Vergangenheit Hinderniskennzeichnungssysteme mit eigener Steuerung installiert, aber auch für Hersteller von BNK-Systemen sowie Hersteller von Windenergieanlagen die Installationsdienstleistung einschließlich der Inbetriebnahme übernommen. Übernommene Mitarbeiter können ab sofort für bestehende Aufträge eingesetzt werden. Außerdem verfügt MEB nunmehr über ein noch umzuschreibendes Zertifikat für die Installation von Hindernisbefeuerungssystemen an Windenergieanlagen in Tschechien und ist dann der einzige zugelassene Anbieter für Hinderniskennzeichnung an WEA in Tschechien, so PNE.

Der PNE-Vorstandsvorsitzende Markus Lesser sieht in der Übernahme einen weiteren Schritt beim Ausbau der von der PNE-Gruppe angebotenen Dienstleistungen für Spezialsysteme im Bereich der Windenergie. Im Rahmen der Scale Up-Strategie arbeitet PNE zudem weiter am Ausbau des Dienstleistungsangebotes in anderen Bereichen der Projektentwicklung und des Anlagenbetriebs.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Windenergie, Hinderniskennzeichnung, Befeuerung, bedarfgesteuerte Nachkennzeichnung, BNK-Systeme, PNE AG, MEB Safety Services GmbH, argus GmbH