06.06.2019 16:54 Uhr

Brasilien-Deal

Brasilien-Deal:Enel verkauft 540 MW EE-Portfolio

Rom, Italien - Der italienische Energiekonzern Enel hat über seine Tochtergesellschaft für erneuerbare Energien (EE) Enel Green Power Brasil Participações Ltda (EGP Brazil) den Verkauf von 100 Prozent der Anteile an drei regenerativen Erzeugungsanlagen mit einer Gesamtkapazität von 540 Megawatt (MW) abgeschlossen. Käufer ist das chinesische Energieunternehmen CGN Energy International Holdings Co. Limited. Die Gesamtsumme der bei Abschluss an Enel gezahlten Transaktion beläuft sich auf rd. 2,9 Milliarden brasilianische Real (rd. 660 Millionen Euro).

Bei den EE-Projekten handelt es sich um die Solaranlagen Nova Olinda (292 MW) im nordöstlichen Bundesstaat Piauí und Lapa (158 MW) im nordöstlichen Bundesstaat Bahia sowie den ebenfalls in Bahia gelegenen 90 MW Windpark Cristalândia.

Ziel von Enel ist es, durch den Verkauf korrespondierend mit dem Strategieplan 2019-2021 der Gruppe, die Wertschöpfung durch Rotation der Vermögenswerte zu maximieren und zu beschleunigen. Dadurch soleln Ressourcen freigesetz werden, die in neue Projekte investiert werden können. Der brasilianische Markt für erneuerbare Energien biete vielfältige Optionen für den Konzern, der sein Wachstum in Brasilien fortsetzen möchte, so Enel.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiemarkt, Brasilien, Enel, Enel Grenn Power Brasil, Transaktion