06.10.2021 12:30 Uhr

Capcora berät bei Zwischenfinanzierung

Capcora berät bei Zwischenfinanzierung:Sunfarming baut Solarparks in Polen


© Sunfarming

Frankfurt am Main - Die Sunfarming-Gruppe leitet mit dem Erwerb und der Finanzierung eines Solarportfolios mit einer Gesamtkapazität von 20 MWp die nächste Ausbaustufe in Polen ein.

Der Bau der ersten Projekte soll kurzfristig beginnen und noch bis Ende des ersten Quartals 2022 abgeschlossen sein. Das auf Real Assets spezialisierte Beratungshaus Capcora war erneut als Financial Advisor mit der Strukturierung der Transaktion und dem Debt Sourcing mandatiert.

Das neue Portfolio, das in unterschiedlichen Etappen gebaut werden soll, besteht aus 23 unterschiedlichen Photovoltaik-Freiflächenanlagen mit einer Leistung von jeweils bis 1 MW. Alle Projekte profitieren von einem 15-jährigen „Contract for Difference“ aus der Auktion, die im Dezember 2020 stattfand. Weitere Portfolien in ähnlicher Ausgestaltung und Größenordnung befinden sich derzeit in den finalen Ankaufsverhandlungen.

"Wir freuen uns, unser nächstes PV-Portfolio in Polen zu kapitalisieren. Mit dem Erwerb erweitern wir unser Bestandsportfolio auf 84 MWp und kommen unserem Ziel von 200 MW bis 2023 ein gutes Stück näher", so Anna Pilarczyk-Naprawski, Managing Director Poland der SUNfarming-Gruppe.

Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2004 deckt die Sunfarming GmbH die gesamte Projektentwicklungs- und EPC-Wertschöpfungskette (Engineering, Procurement, Construction) ab, beginnend mit der Planung, Entwicklung und Finanzierung über den Bau bis hin zum Monitoring und zur Wartung von Solarparks und damit verbundenen Konzepten wie der Agro-Photovoltaik (Food & Energy) und E-Mobilität.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2021

Themen
Energiwende, Energiemarkt Polen, Solarmartk Polen, Solarparks, Sunfarming, Capcora, Solarportfolio Polen, Finanzierung