20.05.2019 12:03 Uhr

Einmaleffekt hilft

Einmaleffekt hilft:ABO Invest erreicht erstmals positives Vorsteuerergebnis

Wiesbaden - Der ABO Invest-Konzern hat 2018 erstmals ein positives Vorsteuerergebnis erreicht. Hauptgrund ist die Veräußerung des Windparks Wennerstorf, die im Jahr 2018 einen außerordentlichen Erlös in Höhe von knapp zwei Millionen Euro einspielte.

Der Sonderertrag aus Wennerstorf glich einen guten Teil der wegen der schlechten Windverhältnisse erlittenen Mindereinnahmen aus. Positiv machen sich im Jahresabschluss 2018 zudem kontinuierlich sinkende Zinszahlungen wegen der fortschreitenden Kredittilgungen sowie der erfolgreichen Umfinanzierungen in den vergangenen Jahren bemerkbar, teilte ABO Invest mit.

Die Muttergesellschaft ABO Invest hat für 2018 einen Bilanzgewinn von knapp 1,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 27. Juni vorschlagen, keine Dividende auszuschütten.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
ABO Invest, Bilanz 2018, Windenergie