04.04.2019 14:00 Uhr

Energiewende

Energiewende:Schleswig-Holstein fördert innovative Technologien

Kiel / Sande - Das Bundesland Schleswig-Holstein fördert innovative Projekte im Energiewendebereich: Energiewendestaatssekretär Tobias Goldschmidt hat heute (4. April 2019) zwei Förderbescheide für zukunftsorientierte Projekte in Enge-Sande übergeben.

Zum einen erhält ein Verbund aus drei Unternehmen für die Entwicklung einer Methode zur schnellen und kostengünstigen Umrüstung von Dieselbussen auf Elektroantrieb eine Förderung in Höhe von 438.185 Euro. Zum anderen werden weitere 471.293 Euro für die Entwicklung einer hocheffizienten und kompakten Solaranlage für die gekoppelte Erzeugung von Strom und Wärme für Endverbraucher vom Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung (MELUND) zur Verfügung gestellt.

Die Anlagen nutzen bewegliche Parabolspiegel, die sich auf zwei Achsen automatisch optimal zur Sonne ausrichten. Indem die Spiegel das Sonnenlicht bündeln und auf spezielle Solarzellen, sogenannte Konzentratorzellen, konzentrieren, soll die Anlage einen bisher unerreichten Wirkungsgrad von 75 Prozent bieten: Rund 30 Prozent der Sonnenstrahlung werden in Strom umgewandelt, rund 45 Prozent in Wärme.

Mit einer Spiegelfläche von 8 Quadratmetern, einer benötigten Grundfläche von lediglich 20 Quadratmetern und einem Gewicht von unter 300 Kilogramm soll die neue Anlage auch auf kleineren Gebäuden installiert werden können. Erstmals soll auch der Einsatz auf schrägen Dächern möglich sein. Damit erhöht sich die Zahl der geeigneten Gebäude um ein Vielfaches. Den Verkaufspreis für eine auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande produzierte SunOyster-8-Anlage sieht das Unternehmen bei rund 3.000 Euro.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Schleswig HOlstein, Förderung, Innovationen Technologie, Parabolspiegel