24.06.2019 14:51 Uhr

Kooperation

Kooperation:juwi und Thüringer Stadtwerkeverbund WKT gehen in die nächste Runde


© Juwi

Wörrstadt - Erfolgreiche Partnerschaft verlängert: Vor wenigen Tagen unterzeichneten juwi-Vorstand Michael Class, juwi-Vertriebsleiter für erneuerbare Energien Marcus Krebs, und die Geschäftsführer der Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG (WKT) Hans-Christoph Schmidt und Thomas Seeger die Verlängerung des bestehenden Kooperationsvertrags um weitere fünf Jahre. Seit Ende 2013 arbeiten juwi und der Verbund aus 14 Thüringer Stadtwerken und Energieversorgungsunternehmen mit dem Ziel zusammen, gemeinsam Windenergieprojekte in Thüringen zu entwickeln und umzusetzen.

In den vergangenen Jahren wurde so u.a. der aus 6 Enercon Windenergieanlagen bestehende Windpark Mihla (Wartburgkreis) mit einer Gesamtleistung von 18 Megawatt (MW) realisiert. Geplant und errichtet wurde er von juwi. Betrieben wird er von der Windkraft Thüringen GmbH & Co. KG.

In den kommenden Jahren wollen die beiden Kooperationspartner weitere Windenergieprojekte in Thüringen vorantreiben. Dabei haben sich juwi und WKT dazu verpflichtet, alle Interessensgruppen im Umfeld eines Windparks während der gesamten Projektphase zu beteiligen, einen transparenten Umgang mit projektspezifischen Informationen vor Ort sicherzustellen und Angebote für eine faire Teilhabe in den Projekten zu unterbreiten. Für diesen Ansatz wurden sie von der Thüringer GreenTech-Agentur (ThEGA) und dem Ministerium für Umwelt, Energie und Naturschutz mit dem Siegel „Partner für faire Windenergie in Thüringen“ ausgezeichnet.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Windenergie, Ausbau, Juwi, Stadtwerkeverbund, Kooperation, Partner für faire Windenergie in Thüringen