16.04.2019 08:31 Uhr

Nachhaltig

Nachhaltig:Demeter investiert in Second-Life Batterieprojekt der Renault-Gruppe

Zürich - Demeter, ein europäisches Beteiligungsunternehmen für Energie und ökologischen Wandel, gibt die Gründung einer gemeinsamen Projektgesellschaft bekannt und steigt damit in das wachsende Geschäftsfeld der Stationärspeicher aus Elektrofahrzeugbatterien ein. Die Investition in die Projektgesellschaft läuft über den von Demeter verwalteten Fonds de Modernisation Ecologique des Transports (FMET), teilte das Technologieunternehmen The Mobility House mit.

Ziel der Projektgesellschaft ist der Aufbau des größten stationären Energiespeichersystems aus Elektrofahrzeugbatterien, welches an diversen Standorten in Frankreich und Deutschland realisiert werden soll. Die Batterien werden von der Renault-Gruppe geliefert und umfassen eine Leistung von fast 45 MW an den französischen Standorten.

Die Technologie und Vermarktung der Speicherkapazität realisiert das Unternehmen The Mobility House. Mit der Energie aus den Speichern werden verschiedene netzdienliche Energiedienstleistungen von Peak-Shaving bis zur Regelenergie erbracht. Der erste Standort des Projekts wird im Renault-Werk in Douai (Frankreich) sein.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Batterie, Second Life Batterieprojekt, Renault