25.08.2022 10:16 Uhr

Optisch günstiger

Optisch günstiger:Tesla vollzieht Aktiensplit im Verhältnis 3:1 - Aktie legt zu


© Tesla

Münster - Am 04. August 2022 haben die Aktionäre des US-Elektroautoherstellers Tesla im Rahmen der Hauptversammlung dem im Juni angekündigten Aktiensplit im Verhältnis 3:1 zugestimmt.

Gestern (24.08.2022) wurde der Aktiensplit nach US-Börsenschluss nun vollzogen, d.h. die Tesla-Aktionäre haben für jede Tesla-Aktie, die sich am 17. August in ihrem Besitz befand, bis zum heutigen Handelsbeginn (25.08.2022) zwei zusätzliche Tesla-Aktien ich ihrem Depot erhalten.

Während sich die Zahl der Tesla Aktien um den Faktor 3 erhöht, hat sich der Wert je Anteilsschein auf ein Drittel des gestrigen Wertes reduziert, damit bliebt der Depotgesamtwert aus dieser Aktion per Saldo gleich.

Durch den Aktiensplit wird Tesla als Unternehmen nicht wertvoller. Aber alleine die optische Handelbarkeit der Aktien sieht für Kleinanleger besser aus. Es handelt damit also um reine Kurs-Kosmetik.

Als erster Analyst reagierte Dan Ives, Managing Director von Wedbush Securities Inc,. auf den Aktiensplit. Über Twitter teilte er mit, dass das Investmentunternehmen das Kursziel von 1.000 USD vor dem Split (333 USD nach dem Split) auf 360 USD anpasst, um dem 3:1 Split sowie der verbesserten Produktion von Tesla in seiner wichtigen Gigafactory in China Rechnung zu tragen, die bis zum Jahresende deutlich an Fahrt gewinnt. Das Outperform-Rating behält Wedbush bei.
Aktuell notiert die Tesla-Aktie mit einem Plus von 2,1 Prozent bei einem Kurs von 304,10 Euro (25.08.2022, 09:53 Uhr, Börse Stuttgart).

Quelle: IWR Online
© IWR, 2022

Themen
Tesla Aktiensplit, Finanzen, Börse