07.03.2019 09:15 Uhr

Patenstreit

Patenstreit:Jinkosolar weist Vorwürfe von Hanwha Q Cells entschieden zurück

Shanghai – Der chinesische PV-Riese Jinkosolar geht gegen die vom deutsch-koreanischen Mitbewerber in den USA und Deutschland eingereichten Patentverletzungsklagen vor und weist die erhobenen Vorwürfe kategorisch zurück. Nach einer vorläufigen Analyse der Beschwerden von Hanwha Q Cells und den geltend gemachten Patenten ist Jinko der Ansicht, dass die Anschuldigungen aus technischer oder rechtlicher Sicht unbegründet sind.

Jinko arbeite eng mit seinem Rechtsberater und seinen technischen Beratern zusammen, um die von Hanwha Q Cells erhobenen Ansprüche mit Nachdruck zu widerlegen, so das Unternehmen. Jinko will alle rechtlichen Möglichkeiten gegen die eingereichten Klagen prüfen, einschließlich des Antrags auf Ungültigkeit der von Hanwha Q Cells geltend gemachten Patente. Jinko betont, die Rechte an geistigem Eigentum uneingeschränkt zu achten und einen gesunden Wettbewerb zu unterstützen. Das Unternehmen kündigt jedoch rechtliche Schritte an, um sich selbst, seine Kunden und seine Partner zu schützen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Solarenergie, Photovoltaik, Patentstreit, Hanwha Q Cells, Jinkosolar, REC