23.07.2020 13:14 Uhr

Post EEG

Post EEG:VSB Technik entwickelt kostenoptimiertes Wartungskonzept für Weiterbetrieb


© VSB Technik

Dresden - Die auf die Instandhaltung von Enercon-Anlagen spezialisierte VSB Technik GmbH aus Dresden hat neue Konzepte entwickelt, damit Post-EEG-Anlagen wirtschaftlich weiterbetrieben werden können.

Der Enercon-Spezialist setzt dafür auf Maßnahmen wie die vorbeugende Instandhaltung (Predictive Maintenance), um das Ausfallrisiko und die Kosten von Reparaturen zu steuern. Zusätzlich werden verstärkt Condition-Monitoring-Systeme genutzt, um die Effizienz im Weiterbetrieb zu erhöhen. So können Schäden vorab erkannt und der Eintrittszeitpunkt vorhergesagt werden, Investitionsentscheidungen werden valide nachvollziehbar. Kostenersparnisse lassen sich außerdem dadurch erzielen, dass defekte Bauteile durch gebrauchte und von VSB wiederaufgearbeitete Teile getauscht werden. Wenn möglich werden notwendige Reparaturen, beispielsweise am Generator, vor Ort erledigt, um hohe Kran- und Logistikkosten zu vermeiden.

VSB ergänzt mit ihrem Leistungsspektrum und Know-how im Bereich Wartung das gemeinsam mit Juwi und Windwärts angebotene Weiterbetriebsprodukt MVV 20 plus. In dem gemeinsamen Angebot werden alle Leistungen des Weiterbetriebs zu einem Angebot für den Betreiber - vom Schnittstellenmanagement über die Stromvermarktung bis zur Wartung der Anlagentechnik und den notwendigen Rahmenversicherungen gebündelt.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2020

Themen
Energiewende, Windenergie, EEG, Weiterbetrieb, Post EEG, VSB Technik, MVV 20 plus, Juwi, Windwärts