30.04.2019 17:48 Uhr

PPA auf dem Vormarsch

PPA auf dem Vormarsch:Vattenfall schließt Stromabnahme-Vertrag mit Windkollektiv

Stockholm - Der schwedische Energieversorger Vattenfall baut sein Grünstrom-Portfolio weiter aus. Das Unternehmen hat jetzt seinen bis dato größten Stromabnahmevertrag (Power Purchase Agreement, PPA) in den Niederlanden mit dem Betreiberkollektiv des Onshore-Windparks Zeewolde abgeschlossen. Der Windpark in der Provinz Flevoland unweit von Amsterdam wird in den kommenden Jahren repowert.

Die existierenden 220 Windenergieanlagen sollen im Zeitraum ab Ende 2019 bis Ende 2021 durch 91 stärkere Windturbinen mit jeweils 3,9 MW installierter Leistung ersetzt werden. Vattenfall bezieht dann die Stromproduktion von 83 dieser Anlagen. Das Betreiberkollektiv rechnet mit einer jährlichen Stromausbeute aller Anlagen von mehr als 850 GWh. Der Windpark Zeewolde befindet sich im Besitz von über 200 Landwirten und Privatpersonen aus der Region. Zeewolde ist nach eigenen Angaben das größte private Windkollektiv in Europa.

Der Vertragsabschluss mit dem Windpark Zeewolde steht mittlerweile in einer Reihe von diversen Grünstromverträgen, die Vattenfall in seinen Kernmärkten abgeschlossen hat, insbesondere in Skandinavien, den Niederlanden und Großbritannien.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Vattenfall, Grünstromvertrag, Niederlande, Windpark