26.03.2019 10:30 Uhr

Rahmenvertrag

Rahmenvertrag:Tennet regelt Reparatur von Offshore-Windkabeln

Capellen, Luxemburg - Ziel des Übertragungsnetzbetreibers (ÜNB) Tennet ist eine zuverlässige und unterbrechungsfreie Stromversorgung in seinem Hochspannungsnetz. Um die Versorgungssicherheit bei Offshore-Windparks zu gewährleisten, hat Tennet mit der Jan De Nul Group aus Luxemburg einen Rahmenvertrag für die Reparatur seiner Offshore-Hochspannungskabel in der Deutschen Bucht abgeschlossen. Sollte es zu Störungen oder Ausfällen von Hochspannungskabelnetzen kommen, wird der Kabelspezialist aktiv und führt die erforderlichen Reparaturarbeiten durch.

Der Geltungsbereich der Vereinbarung umfasst Reparaturen aller vorhandenen HVAC-Kabelsysteme des ÜNB, die einzelne Windparks mit den Offshore-Konverterstationen oder direkt mit dem Onshore-Netz verbinden, sowie Reparaturen aller Tennet-HVDC-Kabelsysteme, die Offshore-Konverterstationen mit dem Onshore-Netz verbinden. Darüber hinaus werden alle zukünftigen Verbindungen, die innerhalb der Vertragsdauer in Auftrag gegeben wurden, in die Rahmenvereinbarung aufgenommen. Der Vertrag hat eine Laufzeit von 24 Monaten mit zwei optionalen Verlängerungen von jeweils 12 Monaten.

Die Jan De Nul Group hat bereits die vorbereitenden technischen Arbeiten zur Durchführung von Kabelreparaturen eingeleitet. Im Falle eines Fehlers oder eines Fehlers eines HV-Kabelsystems wird das Unternehmen unmittelbar eines seiner Offshore-Kabelverlegungsschiffe mobilisieren.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Windenergie, Offshore-Windenergie, Service und Wartung, Tennet, Jan De Nul Group