13.11.2019 18:12 Uhr

Rekord

Rekord:Erneuerbare decken erstmals 50 Prozent des australischen Strombedarfs


© Fotolia

Münster - Der Anteil der regenerativen Energien im australischen Haupt-Stromnetz ist erstmals auf über 50 Prozent gestiegen. Am Mittwoch, den 06.11.2019, kletterte der Beitrag von Solar-, Wind- und Wasserkraftanlagen um 11.50 Uhr auf 50,2 Prozent, wenn auch nur kurzzeitig. Das berichtet die britische Tageszeitung The Guarian unter Berufung auf das Portal Renew Economy.

Erreicht wurde der Rekord im Haupt-Stromnetz von Australien, das Queensland, New South Wales, Victoria, Tasmanien und South Australia umfasst. Der wenig besiedelte Norden und der Westen Australiens haben ein eigenes Stromnetz.

PV-Dachanlagen lieferten danach zu diesem Zeitpunkt 23,7 Prozent des gesamten Strombedarfs im Hauupt-Stromnetz, gefolgt von Wind mit 15,7 Prozent, großen Solarkraftwerken (8,8 Prozent) und Wasserkraftwerken (1,9 Prozent). Von den konventionellen Kraftwerken erreichte die Steinkohle 35,7 Prozent und die Braunkohle 13,5 Prozent der benötigten Leistung.

Das nationale Ziel der australischen Regierung ist es, den Beitrag der erneuerbaren Energien bis 2020 auf jährlich 33 Milliarden (Mrd.) kWh zu erhöhen. Das ist ein Anteil von 23,5 Prozent am australsichen Stromverbrauch.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Australien, regenerative Energien, Rekord