28.03.2019 10:11 Uhr

Zuschlag

Zuschlag:ABO Wind bei finnischer Ausschreibung erfolgreich

Wiesbaden/Helsinki - ABO Wind hat bei der ersten technologieneutralen Ausschreibung für Erneuerbare in Finnland den Zuschlag für den Betrieb des Windparks Kokkoneva erhalten. Der Windpark wird aus sieben bis zu 250 m hohen Windenergieanlagen (WEA) mit einer Gesamtleistung von rd. 30 Megawatt (MW) bestehen. Erwartet wird ein jährlicher Energieertrag von 120 Millionen Kilowattstunden (Mio. kWh). Insgesamt hat das Energieministerium eine jährlich zu produzierende Strommenge in Höhe von 1,36 Milliarden (Mrd.) kWh vergeben.

Der Standort des von ABO Wind in Kooperation mit Infinergies Finland Oy entwickelten Windparks befindet sich in der Gemeinde Siikalatva im Norden Finnlands. Neben den WEA wird auch ein Umspannwerk zur Netzeinspeisung errichtet. In Kürze beginnen die Detailplanungen für den Windpark, der laut Bedingungen der staatlichen Ausschreibung bis zum 1. Januar 2022 ans Netz gehen muss. „Uns liegen bereits alle Baugenehmigungen vor. Daher gehe ich davon aus, dass wir den Termin einhalten können“, so Aapo Koivuniemi, Geschäftsführer von ABO Wind Oy.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Energiewende, Windenergie, Finnland, ABO Wind, Ausschreibung