26.06.2019 17:17 Uhr

Zwischenlager

Zwischenlager:Warnmeldungen bei der Castor-Behälterüberwachung in Brunsbüttel

Brunsbüttel - Am Mittwoch vergangener Woche (19.06.2019) sind im Standort-Zwischenlager Brunsbüttel innerhalb von 24 Stunden an drei Castor-Behältern Warnmeldungen am Behälterüberwachungssystem angezeigt worden. Das teilte die schleswig-holsteinische Reaktorsicherheitsbehörde (MELUND) heute (26. Juni 2019) in Kiel mit.

Die sofortige Überprüfung ergab, dass die Warnsignale nicht aus der Überwachung der Dichtheit der Castor-Behälter entstanden sind. Vielmehr konnten die Warnmeldungen der sicherheitstechnisch nicht bedeutsamen Signalisierung des Stellplatzes im Lagerbereich und des Druckschaltertyps zugeordnet werden.

Die Betreibergesellschaft (Vattenfall) hat das Ereignis der Kategorie „N“ (Normalmeldung) zugeordnet und dem MELUND gestern fristgerecht gemeldet.

Für die Ursachenklärung hat das MELUND Sachverständige beauftragt. Hierbei werden die elektrischen Bauteile u.a. auf ihre bautechnische Auslegung und auf mögliche Alterungseffekte untersucht.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2019

Themen
Castor, Warnmeldung, Zwischenlager, Brunsbüttel