IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
30.11.2012, 16:45 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Geothermie: Daldrup & Söhne AG meldet volle Auftragsbücher

Grünwald/Ascheberg - Die Daldrup & Söhne AG hat weitere Aufträge für Bohr-Projekte in den verschiedenen Geschäftsbereichen erhalten, der Auftragsbestand beträgt rund 80 Mio. Euro mit einer Reichweite bis in das erste Quartal 2014. So erwartet das Unternehmen für das Tiefengeothermie-Kraftwerksprojekt im Oberrheingraben in Neuried, bei Offenburg, Baden-Württemberg, die endgültige Bohrgenehmigung noch in diesem Jahr. Eine Deckungszusage für die Fündigkeitsversicherung liegt demnach bereits vor. Das Kraftwerk Neuried soll mit der Kalina-Technologie ausgestattet werden, die installierte Leistung der Geo-Kraftwärmekopplungsanlage wird voraussichtlich 32 MW thermische Energie und rund 3,8 MW elektrische Energie pro Jahr betragen. Wie Daldrup weiterhin berichtet hat das Thermalwasser gemäß den erfolgten Voruntersuchungen eine Temperatur von etwa 126 Grad Celsius und erreicht eine Schüttung von 150 Litern pro Sekunde. Im Frühjahr 2013 soll mit dem Aufbau des Bohrgeräts begonnen werden.

Nachfolgeauftrag aus den Niederlanden
Auch in den Niederlanden ist Daldrup weiterhin erfolgreich, Viele niederländische Gewächshausbetreiber setzen nach Angaben des Unternehmens verstärkt auf Energie aus Erdwärme. In Grubbenvorst nahe Venlo ist Daldrup für die Erweiterung des Projekts Wijnen in Form einer zweiten Produktionsbohrung zu einer Triplette beauftragt worden. Die geothermische Dublette war nach Unternehmensangaben im zweiten und dritten Quartal dieses Jahres abgeteuft worden. Eine Triplette besteht aus zwei Produktionsbohrungen (Förderung des heißen Tiefenwassers) und einer Injektionsbohrung (Rückführung des nach dem Wärmetausch abgekühlten Wassers) in den tiefen Untergrund. Bis Jahresende soll die Bohrung abgeschlossen sein.

Kraftwerk Taufkirchen ist im Zeitplan
Zudem schreiten nach Angaben von Daldrup die Arbeiten für das Kraftwerk im Tiefengeothermieprojekt Taufkirchen planmäßig voran. Der Bohrplatz werde zurzeit zurückgebaut und für den Bau des Kraftwerks vorbereitet. Zudem befänden sich die laufenden Verhandlungen der Projektgesellschaft GeoEnergie Taufkirchen mit Banken über die weitere Finanzierung des Kraftwerkbaus Taufkirchen in einem guten Stadium. Die Gesellschaft evaluiert demnach zurzeit den passenden Partner für die Finanzierungsmöglichkeiten von bis zu 30 MioEuro. Mit einem Abschluss wird voraussichtlich im Frühjahr 2013 gerechnet. Zudem haben die Gemeindewerke Oberhaching ihre Anteile an der Projektgesellschaft von 15,5 % auf 19,75 % erhöht. Diese Anteile hat die Geysir Europe abgegeben. Die weiteren Gesellschafteranteile verteilen sich wie folgt: Geysir Europe 45,0 % (Daldrup ist an der Geysir Europe zu 75,01 % beteiligt), der schweizerische Energiekonzern Axpo AG 35,0 % und die BioEnergie Taufkirchen GmbH 0,25 %.

Weitere Informationen und Meldungen zum Thema:
Daldrup & Söhne reduziert Erwartungen für 2012
Neuausrichtung: Daldrup & Söhne wird zum Energieversorger
Daldrup & Söhne erhält Bohr-Auftrag aus den Niederlanden
Geoenergie Branche Deutschland
© IWR, 2012







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
22.08.2017 - Börse: RENIXX freundlich mit Ja Solar und Tesla an der Spitze – Siemens Gamesa streicht Stellen
22.08.2017 - Deutsches Offshore-Zentrum in Cuxhaven wächst kräftig
22.08.2017 - Energieexperten für Stromnetze bündeln Knowhow
22.08.2017 - Börse: RENIXX fällt zurück – Jinkosolar-Aktie mit zweistelligem Kursverlust – Tesla ebenfalls unter Druck
22.08.2017 - Vestas ermittelt Ursache nach Brand in leistungsstärkster Testanlage
21.08.2017 - Vattenfall nimmt weiteren Offshore Windpark in die Direktvermarktung
21.08.2017 - Schleswig-Holstein fördert Batteriespeicher zur kommunalen Stromversorgung
21.08.2017 - Envitec Biogas: Genug Ökoenergie für knapp eine Million Haushalte
21.08.2017 - Börse: RENIXX und Dax schwächer – Suzlon Schlusslicht, Siemens Gamesa top – Eon am Dax-Ende trotz Goldman-Kommentar
21.08.2017 - Wie die Elektromobilität in Deutschland ausgebremst wird
 
Geoenergie-News
16.08.2017 - Änderungen im Marktanreiz-Programm für erneuerbare Wärme
07.08.2017 - Erdwärme-Vorräte für Wärmewende werden systematisch erfasst
01.08.2017 - Ökostrom erreicht neuen Rekord im ersten Halbjahr 2017
27.07.2017 - Geothermie-Kraftwerk Landau ist nach Sanierung betriebsbereit
21.07.2017 - Energieeffiziente Stadt: Uni Bremen leitet Großprojekt
19.07.2017 - Stadtwerke bauen energieautarke Siedlung mit Redox-Flow-Speicher
 
Projektierer-News
21.08.2017 - Envitec Biogas: Genug Ökoenergie für knapp eine Million Haushalte
21.08.2017 - Trianel Erneuerbare Energien kauft größten Solarpark
18.08.2017 - GE baut größten Windpark Australiens
17.08.2017 - Anwohner-Lärm durch Windenergieanlagen soll verhindert werden
17.08.2017 - US-Energieversorger erweitert Windportfolio um bis zu 500 MW
15.08.2017 - Zweite Windenergie-Ausschreibung wirft Fragen auf

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt