IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
29.12.2014, 14:24 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Erneuerbare Energien erobern 2014 Platz 1 im deutschen Strommix

Berlin – Ersten Hochrechnungen zufolge sind die erneuerbare Energien zum ersten Mal der wichtigste Energieträger im deutschen Strommix. Der Anteil der regenerativen Energien an der Bruttostromerzeugung in Deutschland ist im Jahr 2014 auf knapp 26 Prozent gestiegen.

Das hat der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) nun bekanntgegeben. Damit sind erneuerbare Energien erstmals der wichtigste Energieträger im Strommix vor Stein- und Braunkohle, Atomenergie und Erdgas.

52,4 Mrd. kWh aus Windenergie
Grund für den neuen Rekordwert sind laut BDEW vor allem der weitere Zubau sowie die günstigen Witterungsverhältnisse. Im Vorjahr lag der Anteil der erneuerbaren Energien an der Brutto-Stromerzeugung noch bei 24,1 Prozent. Insgesamt sank die Bruttostromerzeugung in diesem Jahr auf 610,4 Mrd. kWh (2013: 633,2).
In absoluten Zahlen stieg die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien 2014 auf 157,4 Milliarden Kilowattstunden (Mrd. kWh; 2013: 152,4 Mrd. kWh). Das sind etwa 25,8 Prozent des gesamten Bruttostroms. Während die Erzeugung aus Windenergieanlagen um rund ein Prozent auf 52,4 Mrd. kWh zugenommen hat, produzierten Photovoltaikanlagen mit 35,2 Mrd. kWh fast 14 Prozent mehr Strom als im Vorjahr. Biomasse, einschließlich Bio-Siedlungsabfälle, konnte eine Steigerung um fünf Prozent von 46,6 Mrd. kWh auf 48,9 Mrd. kWh erzielen. Die Stromerzeugung aus Wasserkraft belief sich auf 20,8 Mrd. kWh.

25,6 Prozent aus Braunkohle
Damit sind die regenerativen Energien Stromquelle Nummer eins in Deutschland, wenn auch mit einem sehr knappen Vorsprung. Die Braunkohlekraftwerke sind nämlich auf einen Anteil an der Stromerzeugung von 25,6 Prozent (2013: 25,4 Prozent) gekommen. Steinkohlekraftwerke haben 18,0 Prozent (19,2 Prozent) zur Brutto-Stromerzeugung beigetragen und der Anteil der Kernenergie liegt bei 15,9 Prozent (15,4 Prozent). Der Anteil von Erdgas an der Stromerzeugung ist erneut gesunken auf 9,6 Prozent (10,7 Prozent). Dabei erzeugten Braunkohlekraftwerke rund 156,0 Mrd. kWh, Steinkohlekraftwerke 109,9 Mrd. kWh und Kernkraftwerke 96,9 Mrd. kWh. Erdgaskraftwerke haben in diesem Jahr etwa 58,5 Mrd. kWh Strom produziert. Insgesamt deckten die erneuerbaren Energien in diesem Jahr 27,3 Prozent des Brutto-Inlandsstromverbrauchs.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2014

Weitere News und Informationen zum Thema:
Energiejahr 2014: Nur die Erneuerbaren legen zu
31 Prozent: Erneuerbare sind jetzt wichtigste Stromquelle
Zu den Studien des IWR
Termine und Veranstaltungen der Strombranche
Stellenangebot: Siemens sucht Senior PV Manager Utility Scale
Veranstaltung: Aufbau Kundenservice - First, Second und Third Level - EW Medien und Kongresse GmbH
Weitere Infos und Firmen auf Windbranche.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


23.10.2017 - Gutachten: Keine Betreiber-Entschädigung beim Kohleausstieg
23.10.2017 - Baustart für Offshore-Windpark Horns Rev 3
23.10.2017 - Börse: RENIXX fester – Siemens Gamesa mit Rating – Großauftrag: Hausse bei Meyer Burger – Tesla mit neuem Werk in Fernost
23.10.2017 - Lithium-Ionen-Akkus werden mit neuem Verfahren noch leistungsfähiger
23.10.2017 - Erster schwimmender Offshore-Windpark in Betrieb
23.10.2017 - KW 42/2017: RENIXX prallt an 470-Punkte-Linie ab – Siemens Gamesa und Nordex brechen ein – Goldwind mit Offshore-Turbine
23.10.2017 - Uniper spart Kosten durch Kraftwerks-Stilllegung
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
 
Windenergie-News
23.10.2017 - Baustart für Offshore-Windpark Horns Rev 3
23.10.2017 - Erster schwimmender Offshore-Windpark in Betrieb
20.10.2017 - Nordex, Senvion und Vestas mit Projekten und Innovationen
18.10.2017 - Windindustrie: Generatoren für Senvion und Rotorblätter für Goldwind
18.10.2017 - Energiequelle "sprudelt" seit 20 Jahren
18.10.2017 - Proaktives Verteilnetz leistet Beitrag zur Energiewende
 
Research-News
23.10.2017 - Lithium-Ionen-Akkus werden mit neuem Verfahren noch leistungsfähiger
19.10.2017 - Energie-Trendmonitor: Deutsche offen für CO2-Abgabe
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
16.10.2017 - Rekord-Hurrikan trifft auf Europa
16.10.2017 - Gewinnwarnung: Siemens Gamesa leidet unter Preisdruck
11.10.2017 - EEG-Umlage soll 2018 leicht sinken

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt