IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
10.02.2017, 11:32 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Analysten kommentieren Vestas-Aktie: Mehr "buy" als "sell"

Münster – Der im RENIXX World gelistete dänische Windkraftanlagen-Hersteller hat Mitte der Woche seine Zahlen für das Jahr 2016 vorgelegt und einen Ausblick für das laufende Jahr abgegeben. Das haben inzwischen zahlreiche Analysten eingeordnet, aber mit unterschiedlichen Ergebnissen.

Vestas hat 2016 erstmals mehr als 10 Milliarden Euro Umsatz erzielt. Auch die Gewinne sind auf ein neues Rekordniveau angestiegen. Allerdings geht der Windenergiespezialist davon aus, dass sich das Wachstum im laufenden Jahr wohl nicht ungebremst fortsetzen wird. Bei den Analystenkommentaren überwiegen die Kaufempfehlungen, doch es gibt auch andere Meinungen.

Aktueller Aktienkurs leicht unter dem Durchschnitts-Kursziel
Insgesamt liegen bislang sieben neue Analystenkommentare vor. Vier Mal wird die Vestas-Aktie dabei zum Kauf empfohlen, zwei Analysten votieren mit „hold“ und in einem Fall lautet die Empfehlung „sell“. Alle sieben Aktienexperten haben die jeweils bereits zuvor abgegebene Einschätzung bestätigt. Veränderungen gab es lediglich beim Kursziel. In fünf Fällen wurde das Kursziel angehoben und jeweils einmal bestätigt, bzw. gesenkt. Im Durchschnitt sehen die sieben Analysten das Kursziel für die Vestas-Aktie nun bei rund 540 dänische Kronen (DKK), das sind umgerechnet knapp 73 Euro. Aktuell wird die Aktie, die heute bislang um 0,5 Prozent nachgibt, für 68,05 Euro gehandelt (Stand 10:54 Uhr, Börse Stuttgart).

Solide Zahlen für 2016 – Aufwärtspotenzial beim Ausblick für 2017

Kaufempfehlungen haben die Aktienexperten von Commerzbank (Kursziel von 550 auf 600 DKK angehoben), Macquarie (Kursziel von 603 auf 601 DKK gesenkt), Goldman Sachs (Kursziel unverändert bei 650 DKK) und JP Morgan (Kursziel von 648 auf 660 DKK angehoben) ausgesprochen. In den Begründungen heißt es dabei, dass Vestas für 2016 solide Zahlen vorgelegt habe. Der Ausblick wird als „konservativ“ bezeichnet und „berge Aufwärtspotenzial“.

UBS empfiehlt Vestas-Aktie zum Verkauf
Die einzige Verkaufsempfehlung kommt von der UBS. Das Kursziel wurde dort zwar von 160 auf 175 DKK angehoben, weicht aber dennoch erheblich von den Kurszielen der anderen sechs Analysten ab. Eine Begründung für die schwache Bewertung sowie das „Sell“-Votum liegt nicht vor. Morgan Stanley und S&S Global bewerten die Aktie mit “equal-weight” bzw. „hold“.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Infos aus der Windkraftbranche
Vestas 2016 so stark nie
Umweltbank steigert Jahresüberschuss
Vestas-Aktie: Charts und weitere News
Nordex wächst in Deutschland und baut Marktanteil aus
Weitere Windturbinen-Hersteller im Profil
Karriere in der Windbranche







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
28.04.2017 - Solarworld reduziert Verluste in Q1 2017
28.04.2017 - Weltgrößte Windkraftanlage wird in Bremerhaven errichtet
28.04.2017 - Dong Energy und Vattenfall mit Gewinneinbußen
28.04.2017 - Börse: Ballard Power liefert Know-How – Verbund ohne Impuls durch Elektromobilitäts-Strategie – Yingli Schlusslicht
28.04.2017 - AEE: Schnellerer Ausbau Erneuerbarer soll wachsende Klimaschutzlücke schließen
28.04.2017 - Österreichs Energieversorger setzen auf Elektromobilität
28.04.2017 - PIK: Keine Überraschung beim globalen Erwärmungstrend
28.04.2017 - BMUB startet Europäische Klimaschutzinitiative
28.04.2017 - Börse: Ja Solar stark, Ballard mit Auftrag – Suzlon Schlusslicht, Nordex, Gamesa und Vestas schwach – Goldwind dämmt Verluste ein
28.04.2017 - Urteil: Genehmigung für Vattenfalls Kohlekraftwerk Moorburg nicht korrekt
 
Strom-News
28.04.2017 - Weltgrößte Windkraftanlage wird in Bremerhaven errichtet
28.04.2017 - Dong Energy und Vattenfall mit Gewinneinbußen
28.04.2017 - Börse: Ballard Power liefert Know-How – Verbund ohne Impuls durch Elektromobilitäts-Strategie – Yingli Schlusslicht
28.04.2017 - AEE: Schnellerer Ausbau Erneuerbarer soll wachsende Klimaschutzlücke schließen
28.04.2017 - Österreichs Energieversorger setzen auf Elektromobilität
28.04.2017 - PIK: Keine Überraschung beim globalen Erwärmungstrend
 
Markt-News
28.04.2017 - Solarworld reduziert Verluste in Q1 2017
27.04.2017 - IBC Solar und Naturstrom begrüßen Mieterstromgesetz
27.04.2017 - Canadian Solar punktet in Uganda, Jinkosolar in der Türkei
27.04.2017 - Ballard-Brennstoffzelle für Boeing-Drohne
26.04.2017 - Bundeskabinett beschließt Mieterstrom-Zuschlag
26.04.2017 - Batterie-Spezialist Sonnen ist Wachstums-Star

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt