IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | | |
 
02.03.2017, 11:27 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Siemens tritt Elektromobilitäts-Initiative um Tesla und BMW bei

Nürnberg – Der deutsche Technologieriese Siemens erweitert sein Engagement im Bereich Elektromobilität. Der Großkonzern tritt der Charging Interface Initiative (CharIN e.V.) bei, einem Zusammenschluss von wichtigen Akteuren der Mobilitätsbranche dem auch Tesla und BMW angehören.

Ziel der Initiative ist die Einführung eines weltweit einheitlichen Ladestandards sowie die schnellere Bereitstellung einer effizienten Ladeinfrastruktur. Die prominent besetzte Initiative engagiert sich außerdem für die Entwicklung schneller und zuverlässiger Ladetechnologie in Elektrofahrzeugen.

Charging Interface Initiative will einheitlichen Ladestandard schaffen
Der deutsche Technologiekonzern Siemens ist der Charging Interface Initiative (CharIN e.V.) für Elektromobilität beigetreten. Die CharIN e.V. ist ein offener Zusammenschluss von Hauptakteuren der Elektrofahrzeugbranche und engagiert sich für die Entwicklung von schneller, zuverlässiger und zukunftssicherer Ladetechnologie für Elektrofahrzeuge. Konkretes Ziel ist es, das Ladesystem CCS (Combined Charging System) zum weltweiten Ladestandard für Elektrofahrzeuge zu machen. Die Interessensgemeinschaft hat viele prominente Mitglieder darunter Tesla, BMW, Fiat Chrysler Automobiles (FCA), Ford, Generals Motors (GM), Phoenix Contact, Porsche und Renault.

Siemens tritt CharIN e.V bei – Fokus auf Normung und Marktentwicklung
Um die Elektromobilität weiter voranzutreiben, führe kein Weg an dem flächendeckenden Ausbau einer leistungsstarken Ladeinfrastruktur vorbei, heißt es dazu von Siemens. Aus diesem Grund engagiert sich Siemens nun verstärkt bei CharIN e.V., wo das Unternehmen eine Rolle als Stammmitglied einnehmen wird. Siemens will Kompetenz, Erfahrungen und umfangreiches Knowhow im Bereich Schnellladung einzubringen. Ein besonderes Augenmerk des Siemens-Engagements wird auf dem Bereich Normung und Marktentwicklung liegen.

Bund will 15.000 Ladesäulen errichten
Der Ausbau der Lade-Infrastruktur für die Elektromobilität kommt derzeit immer stärker in Schwung. So trat vor kurzem ein Förderprogramm des Bunds für Elektor-Ladesäulen in Kraft. Im Zuge des Programmes investiert die Bundesregierung 300 Millionen Euro in die Errichtung von 15.000 Ladesäulen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2017

Weitere News und Infos zu Siemens und dem Thema Elektromobilität
Ladesäulen-Förderung für Elektroautos startet
Siemens liefert Antrieb für Elektroschiff
Chinesische BYD mischt Elektroauto-Taximarkt in Singapur auf
Was EWE und SAP im Bereich Elektromobilität planen
Energie-Veranstaltung: AHK-Geschäftsreise Namibia "Energieeffizienz in Industrie und Gewerbe inkl. Solarthermie" - Renewables Academy (RENAC) AG
Energiejob: Gemeinsame Kirchenverwaltung der Ev.-Luth. Kirche sucht Klimaschutzmanager/in
Strom- und Gastarife - Anbieterwechsel auf strompreisrechner.de








Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
IWR-Pressedienst   

Siemens AG

Nordex-Gruppe erweitert AW3000-Plattform um eine 140-Meter-Rotor-Variante




Energiejob-Angebote

Siemens AG

Senior Technical Support Manager (m/w) PV Utility Scale



Anzeige


23.10.2017 - Gutachten: Keine Betreiber-Entschädigung beim Kohleausstieg
23.10.2017 - Baustart für Offshore-Windpark Horns Rev 3
23.10.2017 - Börse: RENIXX fester – Siemens Gamesa mit Rating – Großauftrag: Hausse bei Meyer Burger – Tesla mit neuem Werk in Fernost
23.10.2017 - Lithium-Ionen-Akkus werden mit neuem Verfahren noch leistungsfähiger
23.10.2017 - Erster schwimmender Offshore-Windpark in Betrieb
23.10.2017 - KW 42/2017: RENIXX prallt an 470-Punkte-Linie ab – Siemens Gamesa und Nordex brechen ein – Goldwind mit Offshore-Turbine
23.10.2017 - Uniper spart Kosten durch Kraftwerks-Stilllegung
20.10.2017 - Berlin beschließt Ausstieg aus der Kohle bis 2030
20.10.2017 - Unterwasser-Strömungsturbinen stellen Weltrekord auf
20.10.2017 - Börse: RENIXX legt zu – Goldwind spitze – Nordex Schlusslicht nach Analysten-Kommentar – GE stark bei Erneuerbaren
 
News zur Firma "Siemens AG"
27.06.2017 - Siemens Gamesa installiert weltgrößten schwimmenden Windpark
26.06.2017 - Siemens Gamesa erfreut über RENIXX-Listing
26.06.2017 - Siemens Hybridfähre legt in Finnland ab
11.05.2017 - Führungswechsel bei Siemens Gamesa
09.05.2017 - Siemens senkt Ladezeiten für Elektroautos
06.04.2017 - Siemens stellt Weltrekord beim elektrischen Fliegen auf
 
Strom-News
23.10.2017 - Gutachten: Keine Betreiber-Entschädigung beim Kohleausstieg
23.10.2017 - Baustart für Offshore-Windpark Horns Rev 3
23.10.2017 - Börse: RENIXX fester – Siemens Gamesa mit Rating – Großauftrag: Hausse bei Meyer Burger – Tesla mit neuem Werk in Fernost
23.10.2017 - Lithium-Ionen-Akkus werden mit neuem Verfahren noch leistungsfähiger
23.10.2017 - Erster schwimmender Offshore-Windpark in Betrieb
23.10.2017 - KW 42/2017: RENIXX prallt an 470-Punkte-Linie ab – Siemens Gamesa und Nordex brechen ein – Goldwind mit Offshore-Turbine

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt