IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
27.03.2017, 12:02 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Elektromobilität: Aumann Börsengang funktioniert

Beelen – Der Maschinenhersteller Aumann, Anbieter von Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit einem Fokus auf Elektromobilität, ist erfolgreich an die Börse gegangen. Die Aktien legten am ersten Handelstag kräftig zu.

Die Aumann AG mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Beelen hat einen erfreulichen Börsenstart hingelegt. Das Unternehmen bietet Spezialmaschinen und automatisierte Fertigungslinien mit einem Fokus auf Elektromobilität an. Am Freitag wurde die Aktie erstmals an der Börse gehandelt. Mit dem eingenommenen Geld soll vor allem das Wachstum im Bereich E-Mobility finanziert werden.

Wachstumsfinanzierung im Bereich Elektromobilität
Die Aumann AG hatte mit den verkaufenden Aktionären einen Angebotspreis je Aktie in Höhe von 42 Euro festgelegt. Die zuvor festgelegte Preisspanne lag bei 35 bis 43 Euro je Aktie. Am ersten Handelstag legte das Papier im Xetra-Handel um 5,2 Prozent auf 50,70 Euro zu. Insgesamt wurden 5,98 Mio. Aktien platziert. Hiervon stammen 1,5 Mio. Aktien aus einer Kapitalerhöhung und weitere 3,7 Mio. Aktien aus dem Besitz der verkaufenden Aktionäre. Zudem wurden 780.000 Aktien von den verkaufenden Aktionären zum Zwecke der Mehrzuteilung zur Verfügung gestellt.

Der Brutto-Emissionserlös beträgt 251,2 Mio. Euro. Der Gesellschaft fließen brutto 63 Mio. Euro zu. Dieses Geld soll vor allem zur Wachstumsfinanzierung im Bereich Elektromobilität genutzt werden. Der Streubesitz beläuft sich auf rund 46 Prozent, Hauptanteilseiger ist mit 54 Prozent weiterhin das Beteiligungs-Unternehmen MBB SE aus Berlin SE.

Steigende Nachfrage nach Maschinen für elektrische Antriebe

Aumann ist Spezialist für Maschinen mit einer speziellen Wickeltechnologie zur Herstellung von Elektromotoren. Die internationalen Kunden des Unternehmens aus Beelen im Münsterland setzen die Lösungen von Aumann zur Serienproduktion rein elektrischer und hybrider Fahrzeugantriebe ein. Der Auftragseingang bei Aumann hat sich in den Jahren von 2014 bis 2016 von 83 auf 190 Mio. Euro mehr als verdoppelt, der Umsatz ist im gleichen Zeitraum von 96 auf 156 Mio. Euro kräftig gestiegen. Die Marge auf Basis des angepassten Ergebnisses vor Zinsen und Steuern (Ebit) ist von 10,9 Prozent im Jahr 2014 auf 19,3 Prozent in 2016 ebenfalls kräftig gestiegen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos rund um das Thema Elektromobilität
BYD verkauft mehr Elektroautos als Tesla und BMW
Innogy verbannt Diesel und Benziner aus dem Fuhrpark
Tesla sammelt Geld für „Model 3“ ein
Energie-Termin: VGB Expertenforum "Die Umsetzung der 42. BImSchV in der Praxis - Legionellenüberwachung und Maßnahmen zur Erfüllung der Anforderungen"
Jobs aus der Energiewirtschaft auf Energiejobs.de
Termin: Basics - Steuern und Bilanzierung in der Versorgungswirtschaft







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
 
Elektromobilität-News
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
12.10.2017 - Europa will als Batterie-Standort glänzen
09.10.2017 - Tesla: Absatzzahlen stark - Elektrotruck und Model 3 im Verzug
04.10.2017 - Grüner Wasserstoff im Brandenburger Zugverkehr
28.09.2017 - Ölkonzern Total bietet Zugang zu E-Ladesäulen
27.09.2017 - Große Nachfrage - Post baut neues Streetscooter-Werk in Düren

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt