IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
30.03.2017, 10:22 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Wie die Eon Solarcloud funktioniert

Essen – Das Wort "Solarcloud" klingt nach einer Verbindung von Gegensätzen. Entweder die Sonne scheint und lässt die Photovoltaik-Anlagen fleißig Strom produzieren oder Wolken verhindern dies. Eon bietet dennoch ab April die Solarcloud an und will die Gegensätze damit auflösen.

Bei der von Eon konzipierten Solarcloud geht es darum, den selbst erzeugten Sonnenstrom das ganze Jahr zu nutzen, also auch an bewölkten und regnerischen Tagen. Dies will der Energieriese Eon ab April seinen Kunden mit der neuen Solarcloud ermöglichen.

Solarstrom auf virtuellem Stromkonto speichern
Grundgedanke dieses Konzeptes ist es, die produzierte Sonnenenergie flexibel auf einem persönlichen, virtuellen Stromkonto zu speichern und rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr wieder abzurufen. An sonnigen Tagen können Kunden mit einer Photovoltaik(PV)-Anlage auf dem eigenen Dach mehr Solarstrom produzieren, als sie gleichzeitig verbrauchen und der Batteriespeicher fassen kann. Diesen überschüssigen Strom können die Kunden als Stromguthaben in der Eon Solarcloud virtuell speichern. Dort ist der Strom dann jederzeit nutzbar. Die Solarcloud bietet damit die ideale Ergänzung, um insbesondere in der dunklen Jahreszeit das Stromguthaben zu nutzen.

Im Sommer Solarstrom für den Winter sammeln
Eon-Vorstandsmitglied Karsten Wildberger erläutert: "Wir möchten unsere Kunden dabei unterstützen, zu selbständigen Energie-Managern zu werden. Mit der Eon Solarcloud ermöglichen wir ihnen eine neue Unabhängigkeit in der Energieversorgung.“ Vor allem in den Sommermonaten lasse sich kontinuierlich eine Rücklage Solarstrom-Kilowattstunden ansparen, um diesen dann beispielsweise in den Wintermonaten zu nutzen, so Eon.

Die Entwicklung des angesparten Strom-Guthabens lässt sich über einen Energiemanager per App und individuellem Zugang über Smartphone oder Laptop nachvollziehen. Wildberger kündigte zudem an, unter dem Leitgedanken "Deine Energie" noch in diesem Jahr weitere dezentrale und digitale Angebote auf den Markt zu bringen.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere News und Infos aus der Solarbranche
Solarworld-Aktie hebt ab nach Bilanzvorlage
Eon startet Offensive mit digitalen Energieprodukten
Solarspeicher sorgen für kostenlose Strom-Flatrate
Photovoltaik-Produkte bei IBC Solar
Geeignete Solardachflächen online anbieten oder finden
Solarhandwerker in der Umgebung online suchen
Lehrgang: Green Energy Summer School: Grid-connected and Off-grid Photovoltaics







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
20.09.2017 - Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
20.09.2017 - Verband fordert Beibehaltung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien
20.09.2017 - Deutsche Forschergruppe will Wasserstoff-Produktion günstiger machen
20.09.2017 - Börse: RENIXX und Dax träge – Siemens Gamesa punktet mit Argentinien-Auftrag – Eon vor Uniper-Verkauf?
20.09.2017 - Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
20.09.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Plug Power an der Spitze – Analysten stufen Nordex-Aktie hoch – Siemens Gamesa legt nach
20.09.2017 - Verbände kritisieren Bioenergie-Ausschreibungen und fordern Nachbesserungen
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
19.09.2017 - FGH stellt erstes Hochspannungs-Anlagenzertifikat aus
 
Solarenergie-News
20.09.2017 - Verband fordert Beibehaltung des Einspeisevorrangs für erneuerbare Energien
20.09.2017 - Solaroffensive Hamburg startet
19.09.2017 - Forscher entwickeln wegweisende Energie-Software für Deutschland
18.09.2017 - Solarworld fährt Produktion hoch - Manager helfen am Fließband aus
08.09.2017 - Photovoltaik: SMA geht nach Mexiko - Jinkosolar-Gewinne schwinden
08.09.2017 - Agora Energiewende bestätigt: Deutschland verfehlt Klimaziele krachend
 
Markt-News
20.09.2017 - Eon und Uniper auf Konfrontations-Kurs wegen Fortum-Angebot
20.09.2017 - Deutsche Forschergruppe will Wasserstoff-Produktion günstiger machen
20.09.2017 - Verbände kritisieren Bioenergie-Ausschreibungen und fordern Nachbesserungen
19.09.2017 - Siemens Gamesa: Neue Windenergie-Projekte onshore und offshore
19.09.2017 - Bioenergie-Branche will Holzasche nutzen
18.09.2017 - Solarworld fährt Produktion hoch - Manager helfen am Fließband aus

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt