IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern.

Top 50 Firmen | RENIXX World | Politik | Termine | Messen | Newsletter | | |
 
31.07.2017, 15:34 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Nordex zieht Zwischenbilanz für besonders hohe Binnenland-Windturbine

Hamburg – Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex aus Hamburg hat vor einem Jahr in Rheinland-Pfalz eine Binnenland-Windturbine mit einer Nabenhöhe von 164 Metern und einer Gesamthöhe von 230 Metern errichtet. Mit dem erzielten Energieertrag ist der Anlagenproduzent zufrieden.

Es geht um die Windenergieanlage des Typs N131/3300, die am Standort Hausbay-Bickenbach in Rheinland-Pfalz installiert wurde. Laut Nordex bestätigt die Turbine im Zwölf-Monatsbetrieb zuvor berechnete hohe Ertragsleistung im windschwachen Binnenland.

Nordex-Turbine erzeugt neun Mio. kWh in einem Jahr
Nordex weist bei der Zwischenbilanz der WEA ausdrücklich darauf hin, dass das zurückliegende Jahr vergleichsweise windschwach ausgefallen ist. Zudem sei die durchgängige Anlagenverfügbarkeit planmäßig aufgrund von Vermessungen geringer ausgefallen. Trotz dieser Faktoren habe die N131/3300 in den ersten zwölf Monaten bei einer mittleren Jahreswindgeschwindigkeit von 6,1 Metern pro Sekunde über neun Millionen Kilowattstunden Strom produziert. Ulrich Kreuzberger, Geschäftsführer der Kreuzberger und Spengler Regenerative Energie, Betreiber der N131/3300 in Hausbay: „Wir sind mit der Performance und der Zuverlässigkeit der Anlage sehr zufrieden. Aktuell erweitern wir den Windpark Hausbay-Bickenbach um zwei weitere N131/3300 mit 164 Meter Nabenhöhe.“

Windkraftanlage für Schwachwind-Standorte „sehr gut geeignet“
Mit knapp 230 Meter Gesamtbauhöhe nutzt die Windkraftanlage vom Typ N131/3300 ertragsreichere und turbulenzfreiere Luftschichten. Die Stromproduktion belegt aus Sicht von Nordex einen wirtschaftlichen Betrieb insbesondere in Regionen mit geringen durchschnittlichen Windgeschwindigkeiten. Die leistungsstarken WEA mit drei Megawatt (MW) und mehr Kapazität, mit einer großen überstrichenen Rotorfläche und mit hohen Türmen seien für diese Standorte „sehr gut geeignet“, so Nordex.

Anlage nicht nur leistungsstark, sondern auch leise
Auch hinsichtlich der Schallemission kann die N131/3300 laut Nordex mit guten Werten aufwarten. So liege der garantierte Schallleistungspegel der Anlage bei 104,5 Dezibel (dB) (A), laut Nordex ein geringer Wert. Die Vermessung bei der Ende 2015 errichteten N131/3300 im Windpark Krampfer in Mecklenburg-Vorpommern ergab jetzt einen Schallwert von 104,1 dB(A). Stromproduktion und Schallwerte im Produktivbetrieb unterstreichen die für die beiden Standorte berechneten, theoretischen Erzeugungs- und Schall-Parameter der Anlage, teilt Nordex mit.

Quelle: IWR Online
© IWR, 2017

Weitere Nachrichten und Infos aus der Windbranche:
Nordex verteidigt Marktanteil im Windenergiemarkt Deutschland
Trotz Rekordzubau - Verbände drängen auf Korrekturen bei Windenergie-Ausschreibungen
Nordex errichtet die weltweit höchste Windenergieanlage
Energiejobs: Reetec sucht Elektrofachkraft (m/w) Onshore- und Offshore-Windenergie
Workshop: Type and Project Certification Workshop - Wind Farms
Windkraftanlagen von Nordex







Meldung drucken | E-Mail: Artikel empfehlen
 

IWR-Newsticker Erneuerbare Energien:
Anzeige


Firma   -im Profil-



Produkte   -Anzeige-
17.10.2017 - Startschuss für Biomasse-Algenproduktion
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz
16.10.2017 - Streit um Windenergie in Schleswig-Holstein
16.10.2017 - Börse: RENIXX schwächelt – Siemens Gamesa Schlusslicht – Ballard-Aktie gefragt
16.10.2017 - EEG-Umlage sinkt leicht
 
News zur Firma "Nordex SE"
13.10.2017 - Nordex vergrößert Rotor-Durchmesser
10.10.2017 - Goldman Sachs zu Nordex und Vestas
04.10.2017 - Nordex ergattert Großauftrag aus Argentinien
29.09.2017 - Börse: RENIXX und Dax im Plus – Vestas und Siemens Gamesa ergattern Großaufträge – Suzlon schwach
20.09.2017 - Positive Analysten-Kommentare für Nordex und Vestas
08.09.2017 - Nordex: Analysten in Sorge
 
Strom-News
17.10.2017 - EEG-Umlage 2018: Reformrufe bei Strom-Abgaben werden lauter
17.10.2017 - Börse: RENIXX freundlich – Scatec und Verbund stark – Vestas schwach trotz neuer Turbine für China
17.10.2017 - Solarstrom-Vergütung fällt bei Ausschreibung unter 5 Cent
17.10.2017 - Batterie-Spezialisten Voltabox und Varta an die Börse
17.10.2017 - Börse: RENIXX sinkt um 0,7 Prozent – Siemens Gamesa zu abhängig vom indischen Markt? – VW nimmt Tesla ernst
17.10.2017 - Energetische Gebäudesanierung: DUH und DMB plädieren für sozialverträglichen Klimaschutz

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen Produkte Firmenprofile


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

Energie Business Verbund
Presse IWR-Pressedienst.de | Marketing Firmen | Stellen Energiejobs.de | Messen Energiekalender.de |

Energiethemen- und Branchenverbund
iwr.de |Windbranche.de | Offshore-Windenergie | ISolarbranche.de | Bioenergie-Branche |Solardachboerse.de |RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz

Verbraucher
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de

 
>> zurück
 
Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt