01.02.2018, 13:50 Uhr

Börse: RENIXX leichter - Orsted führt RENIXX nach Bilanzvorlage an, Siemens Gamesa und SMA mit Gewinnen, Nordex unter Druck

Münster – Der RENIXX notiert heute Mittag im Minus. Der DAX präsentiert sich gestützt durch Vorgaben aus den USA und Japan fest.

Der regenerative Aktienindex RENIXX World verliert im Verlauf des Vormittags 0,4 Prozent auf eine Kurs von 463,97 Punkte (Schlusskurs 31.01.18: 465,83 Punkte). Der deutsche Leitindex DAX notiert mit einem Minus von 0,04 Prozent gegen Mittag minimal in der Verlustzone. Entscheidende Impulse fehlen. Auf die Kurse drücken der anhaltend hohe Eurokurs sowie anziehende Renditen an den Anleihenmärkten

Orsted nach Vorlage der Geschäftszahlen bester RENIXX-Titel

Tagesgewinner im RENIXX ist der dänische Energiekonzern Orsted (+3,04 Prozent, 49,46 Euro). Das stark auf den Betrieb von Offshore-Windparks fokussierte Unternehmen hat jetzt seine Zahlen für das Geschäftsjahr 2017 veröffentlicht. Demnach hat Orsted seinen Nettogewinn im vergangenen Jahr um 53 Prozent auf fast 20,2 Mrd. Dänische Kronen (rd. 2,71 Mrd. Euro) gesteigert (2016: 13,2 Mrd. DKK bzw. 1,77 Mrd. Euro). Hauptwachstumstreiber sind die Einnahmen im Windenergiegeschäft, die um 74 Prozent auf 20,6 Mrd. DKK (rd. 2,8 Mrd. Euro) gestiegen sind (2016: rd. 11,9 Mrd. DKK bzw. 1,6 Mrd. Euro). Gestern gehörte die Siemens Gamesa-Aktie noch zu den schwächsten RENIXX-Titeln. Heute dreht die Aktien nach den am Dienstag vorgelegten Quartalszahlen mit positivem Geschäftsausblick sowie einer Reihe von Analystenkommentaren wieder ins Plus. Bis zum Mittag gewinnt die Siemens-Gamesa Aktie 2,11 Prozent auf 12,60 Euro. Die SMA Solar-Aktie setzt den in der Vorwoche nach Vorlage der Geschäftszahlen eingeleiteten Aufwärtskurs fort und gewinnt +1,78 Prozent auf einen Kurs von 44,62 Euro.

Nordex-Aktie verliert deutlich

Am Indexende im RENIXX steht gegen Mittag die Nordex-Aktie (-4,53 Prozent, 10,11 Euro). Kursrelevante Meldungen sind nicht bekannt. Allerdings sehen Chartanalysen die weitere Kurs-Entwicklung von Nordex derzeit z.T. skeptisch. Demnach befindet sich die Nordex-Aktie derzeit in einer Konsolidierungsformation, in der einige Investoren ihre Gewinne mitnehmen und aussteigen, andere dagegen neu investieren. Dabei sind die Kursausschläge der Aktie immer kleiner geworden. Halten sich die Käufer nun zulange zurück, besteht aus charttechnischer Sicht die Gefahr, dass nervöse Investoren aussteigen und der Kurs weiter nachgibt.

Neben Nordex gehören heute die beiden chinesischen Windenergieunternehmen China High Speed (-4,38 Prozent, 1,31 Euro) und Xinjiang Goldwind (-4,38 Prozent, 1,31 Euro) zu den größten Verlierern.

Alle Kurse der Einzeltitel stammen von der Börse Stuttgart

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018