12.02.2018, 12:27 Uhr

Globale Windkraftleistung steigt auf 539 000 Megawatt

Bonn - Die weltweite Nutzung der Windenergie legt auch im Jahr 2017 wieder kräftig zu. Die Windstromproduktion steigt voraussichtlich erstmals auf über 1000 Milliarden Kilowattstunden.

Nach Angaben der World Wind Energy Association (WWEA) wurden 2017 Windkraftanlagen (offshore und onshore) mit einer Leistung von 52.552 Megawatt (MW) neu installiert. Größter Windmarkt bleibt China, vor den USA.

Globale Windenergie-Leistung steigt auf über 500.000 MW

Mit einem Zubau neuer Windkraftanlagen mit einer Leistung von 52.552 MW (2016: 51.402 MW) steigt die weltweite Gesamtleistung 2017 auf 539.000 MW. Nach einer ersten vorläufigen Hochrechnung des IWR-Instituts könnte damit die weltweite Stromproduktion aus Wind bereits 2017 erstmals die Marke von 1000 Mrd. kWh Strom überschritten haben.

Windmarkt 2017: China vor USA, Deutschland und Indien

Der mit Abstand größte Windenergie-Markt bleibt China. Im Jahr 2017 wurden nach den WWEA-Zahlen neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 19.000 MW errichtet. Damit produzieren in China Windkraftanlagen mit einer Leistung von 188.000 MW Strom. Es folgen die USA mit 6.800 MW neuer Windkraftleistung (gesamt: 89.000 MW), Deutschland 6.100 MW (gesamt: 56.000 MW), Indien 4.600 MW (gesamt: 32.900 MW), UK 3.300 MW (gesamt: 17.900 MW), Brasilien 2.000 MW (12.800 MW) und Frankreich mit 1.700 MW neuer Windkraftleistung (gesamt: 13.800 MW).

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018