IWR-Start | News | Windenergie | Offshore Windenergie | Solarbranche | Bioenergie | Energiejobs | Intern
Energiejobs-Newsletter | RENIXX World | Veranstaltungen | Stromwechsel | Newsletter | |
 
23.01.2018, 08:47 Uhr Meldung drucken | Artikel empfehlen

Audi kombiniert Elektrofahrzeuge, PV und Batteriespeicher

Ingolstadt - Smart Energy, d.h. die intelligente Vernetzung von Energieerzeugung, Speicherung, Verbrauch und Verbrauchssteuerung gilt als zentraler Baustein für eine dezentrale Energieversorgung. Audi kombiniert in einem Modellprojekt Mobilität mit PV-Strom und Batteriespeichern.

Der Automobilkonzern Audi hat mit weiteren Partnern einen Pilotversuch zum intelligenten Energiemanagement im Haushalt gestartet. Einzigartig ist die Zusammenschaltung aller Anlagen zu einem virtuellen Kraftwerk und die Bereitstellung von Regelenergie, so Audi.

Ampard-Software erhöht Eigenverbrauch von Solarstrom
Im Rahmen eines Forschungsprojekts betreibt Audi gemeinsam mit dem Schweizer Startup Ampard und weiteren Partnern einen Modellversuch mit Haushalten im Raum Ingolstadt und Zürich. Dabei werden PV-Anlagen mit stationären Batteriespeichern kombiniert. Die Steuerungssoftware von Ampard verteilt den erzeugten Solarstrom intelligent anhand des aktuellen oder planbaren Bedarfs von Auto, Haushalt und Heizung. Betreiber von privaten PV-Anlagen können ihren Eigenverbrauchsanteil am Solarstrom dadurch erhöhen ihre Strombezugskosten senken, so Ampard.

Projekt optimiert Eigenverbrauch und stellt Regelenergie bereit
Das intelligente Energiemanagement im Haushalt unter Einbezug des Elektroautos ist aber nur ein Teilaspekt der Gesamtlösung. Bislang einmalig an dem Pilotprojekt ist nach Audi-Angaben die zusätzliche Interaktion mit dem Stromnetz: Über eine integrierte Kommunikationsschnittstelle werden alle Anlagen zu einem virtuellen Kraftwerk zusammengeschaltet, das Regelenergie vermarkten kann. Die vernetzten Heimspeicher stellen Primärregelleistung bereit, d.h. sie gleichen die Schwankungen zwischen Erzeugung und Verbrauch aus und stabilisieren die Netzfrequenz, indem sie kurzfristig kleinere Mengen Energie stationär zwischenspeichern. Das erfolgt parallel und unabhängig zum Einsatz für den Eigenverbrauch.

„Wir begreifen Elektromobilität im Kontext des gesamten, immer mehr auf erneuerbaren Quellen basierenden Energieversorgungssystems. Mit der Teilnahme am Regelleistungsmarkt ist es erstmals auch auf der Ebene einzelner Haushalte möglich, zum Ausgleich des gesamten Stromnetzes beizutragen“, sagt Dr. Hagen Seifert, Leiter Nachhaltige Produktkonzepte bei Audi.


Quelle: IWR Online
© IWR, 2018


Mehr Nachrichten und Infos zum Thema
ZSW entwickelt Pilotfertigung für Hochleistungsbatterien
Schleswig-Holstein investiert Millionen in die Elektromobilität
Batterie-Großserienfertigung in Deutschland kommt voran
Original PM: DNV GL verleiht Einheiten-Zertifikat für Batteriespeicherwechselrichter an BELECTRIC
Firemnprofil IBC SOLAR AG
Digital Energy Solutions Stellenangebot: Projektmanager (m/w) Ladeinfrastruktur
Energie Termin: Schutz- und Leittechnik 2018
Bewerten Sie diese Meldung:
Sehr interessant | Interessant | Geht so | Uninteressant  

Meldung drucken | Artikel empfehlen
 

Aktuelle IWR-Ticker-Meldungen:


18.05.2018 - Daimler baut Produktion von Elektrofahrzeugen aus
18.05.2018 - Zweite Onshore Ausschreibung 2018 erstmalig unterzeichnet
17.05.2018 - Cropenergies verdient weniger
17.05.2018 - Windbranche bringt auch Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt
16.05.2018 - Beschädigte Gondel im Alpha Ventus Testfeld wird ausgetauscht
16.05.2018 - Deutsche Windtechnik bietet Service für Enercon-Anlagen
16.05.2018 - Vestas plant mit wetterfester 9 MW-Offshore-WEA in Taiwan
16.05.2018 - Envitec Biogas zahlt Rekord-Dividende
15.05.2018 - BMU startet neue Runde für Innovationen gegen Folgen des Klimawandels
15.05.2018 - Strabag erhält Zusatz-Auftrag für Wasserkraftwerk in Chile
15.05.2018 - Nordex-Aktie klettert nach Zahlen um 10 Prozent
15.05.2018 - Veolia Umweltservice diskutiert Windkraftanlagen-Recycling
14.05.2018 - Aqualis trennt sich von Solar-Beteiligung
14.05.2018 - Forscher produzieren grünes Methan aus Windgas

 

Business- und Wirtschaftsthemen Erneuerbare Energien

  

Suche in IWR - Newsticker Original-Pressemitteilungen


© IWR - Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien

IWR Digitale Medien - One Stop Media Shop für die Energiewirtschaft
Pressemitteilungen IWR-Pressedienst.de | Marketing Energiefirmen.de | Recruiting Energiejobs.de | Termine Energiekalender.de |

Energienetzwerk der Energiewirtschaft und Branchenverbund
iwr.de | Windbranche.de | Offshore-Windenergie | Solarbranche.de | Bioenergie-Branche | Solardachboerse.de | RenewablePress.com | RenewableEnergyIndustry | Windindustry | Offshore-Windindustry | Energiefirmen | Energiespeicher | Energieeffizienz | Klimaschutz | Windkalender | Stromkalender

Verbraucherportale Energie - Strom- und Gasanbieter
Strompreisrechner.de | Stromtarife.de | Solardachboerse.de | Energiehandwerker.de


Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserkraftBioenergieGeoenergieEmail/Kontakt