IWR-Start | Geschäftsklima | Windenergie | Solarenergie | Wasserkraft | Bioenergie | IWR-Kontakt |

Verbände | News | Politik & Parteien |
 

Aus den regenerativen Energie-Verbänden

Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)

 
News

16.03.2017, 08:05 Uhr
Streit um Abschaffung der vermiedenen Netzentgelte

Berlin – Die Bundesregierung will die vermiedenen Netznutzungsentgelte abschaffen. Nicht nur die Betreiber von dezentralen KWK-Anlagen sind betroffen, die Streichung lässt paradoxerweise auch die EEG-Umlage für die Stromverbraucher weiter ansteigen. Doch Widerstand kommt aus der Wirtschaft sowie den Bundesländern. Weiter ... (iwr)

15.03.2017, 08:28 Uhr
Merkel bremst Erwartungen an Kohleausstieg

Berlin – Auf einer Veranstaltung des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Energiewende sowie zum Klimaschutz geäußert. Auch die Digitalisierung der Energiewirtschaft ist aus Sicht der Regierungschefin ein großes Thema. Weiter ... (iwr)

14.03.2017, 07:52 Uhr
Wab sieht großes Potenzial für Wind-to-Gas

Bremerhaven – Das norddeutsche Windenergie-Netzwerk Wab hat in einer aktuellen Studie die Bedeutung und das Potenzial der Wind-to-Gas-Technologie für das Land Bremen untersucht. Die Region bietet demnach hervorragende Standortvoraussetzungen. Weiter ... (iwr)

13.03.2017, 09:26 Uhr
Deutsche Umwelthilfe kritisiert Politik

Münster/Berlin – Die Bundesregierung will mit dem geplanten Gebäudeenergiegesetz mehrere Regelwerke zum Energieverbrauch zusammenfassen, doch das Gesetz wird immer wieder verschoben. Die Deutsche Umwelthilfe übt scharfe Kritik. Weiter ... (iwr)

09.03.2017, 16:49 Uhr
Energiewende und die Streitthemen vor der Landtagswahl

Husum – Die Energiewende ist wichtig für den Schutz des Klimas und kreiert neue Arbeitsplätze. Einzelne Projekte rufen jedoch auch immer wieder Bürgerproteste hervor. Im Zuge eines Branchentreffens in Schleswig-Holstein wurde nun eine Diskussion um die Akzeptanz der Energiewende geführt – mit interessanten Statements. Weiter ... (iwr)

09.03.2017, 10:56 Uhr
Neustart für Atommüll-Endlagersuche

Berlin – Das Thema Atommüll-Endlagerung wird die Deutschen noch lange begleiten. Nun haben die im Bundestag vertretenen Parteien einen fraktionsübergreifenden Entwurf zur Fortentwicklung des Standortauswahlgesetzes vorgelegt. Für Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) wird damit die Endlagersuche „vom Kopf auf die Füße gestellt“. Weiter ... (iwr)

07.03.2017, 14:16 Uhr
Schweiz drängt auf Stromabkommen mit der EU

Münster – Die Schweizer setzen bei der Stromversorgung vor allem auf Wasserkraft und Atomenergie. Doch im letzten Jahr ist die Atomstrom-Erzeugung aufgrund einiger Unterbrechungen in den Kraftwerken um acht Prozent gesunken. Nicht nur deswegen arbeitet die Alpenrepublik an einer engen Zusammenarbeit mit den Stromnachbarn. Weiter ... (iwr)

07.03.2017, 08:30 Uhr
Stromkunden stürzen bei Zahlungsverzug ins Gebührenchaos

Düsseldorf - Die Verbraucherzentrale NRW hat das Kleingedruckte bei Stromverträgen verschiedener Stromanbieter unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Gerade wenn es zu einem Zahlungsverzug kommt, wird die Lage verwirrend. Das Vorgehen der Anbieter ist alles andere als transparent und einheitlich. Weiter ... (iwr)

06.03.2017, 16:21 Uhr
Europa soll mit Steuergeldern bei Batterie-Herstellung aufholen

Brüssel/Münster – Die Produktion von Akkus für die Automobilbranche und die Energiewirtschaft wird auch von der Politik als wichtiges Zukunftsfeld angesehen. Damit Europa bei der Herstellung und Entwicklung im Bereich der Batterietechnologie nicht den Anschluss verpasst, will die EU-Kommission nun Steuergelder in diesen Industriezweig stecken. Weiter ... (iwr)

23.02.2017, 09:31 Uhr
Fukushima: Anwohner sollen in verstrahlte Dörfer zurückkehren

Münster - Fast sechs Jahre ist die Nuklearkatastrophe von Fukushima her. Die Region um das japanische Kernkraftwerk auf der Hauptinsel Honshu wurde aufwendig gereinigt. Nun plant die Regierung die Rückkehr von Anwohnern in die Dörfer der Sperrzone rund um die Anlage. Umweltschützer warnen davor. Weiter ... (iwr)




zurück

 

Home-IWREnglishWindenergieSolarenergieWasserenergieBioenergieEmail/Kontakt