02.08.2013, 12:02 Uhr

Solar statt Öl: Saudi Arabien und Vereinigten Arabische Emirate entdecken Regenerative Energien

Münster - Zwei der weltgrößten Öllieferanten setzen neuerdings auf erneuerbaren Energien im eigenen Land: Saudi Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate wollen 1.000 Megawatt (MW) Solarkapazität zubauen, um damit 200.000 Haushalte mit Strom versorgen zu können. Die Pläne haben ein Investitionsvolumen von 1,5 Mrd. US-Dollar bis 2014.

Vahid Fotuhi, Präsident der in Dubai ansässige Emirates Solar Industry Association, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur „Bloomberg“, dass sich das Investitionsprogramm, das auch Jordanien umfasst, aus Darlehen und Exportkreditversicherungen speisen soll. Mit der derzeitigen Staatsförderung sollen Unternehmen auf dem Gebiet der Solarenergie vergleichsweise günstige Kreditbedingungen erhalten können.

An den Erneuerbaren führt kein Weg vorbei

Die Gründe für die Wendung hin zu den erneuerbaren Energien sind vielfältig. Nach Einschätzung von „Bloomberg“ müssen sich die Staaten einerseits auf einen Bevölkerungszuwachs und den damit einhergehenden zunehmenden Strombedarf einrichten. Andererseits wollen manche Erdöl-exportierende Länder die eigene Öl-Förderung ausschließlich im Ausland absetzen.

Investitionsfluss in Höhe von 13 Mrd. Dollar in nächster Zeit erwartet

Nach Angaben der International Renewable Energy Agency hat sich das Investitionsvolumen im Bereich der erneuerbaren Energien im Nahen Osten und in Nordafrika im vergangenen Jahr um 40 Prozent auf einen Wert von 2,9 Mio. US-Dollar erhöht. Die Investitionsbereitschaft soll nach einem Bericht der IRENA, der gemeinsam mit der UAE-Regierung und der Renewable Energy Policy Network veröffentlicht wurde, eine deutliche Steigerung erfahren. Nach deren Einschätzung könnte der Investitionsschub für über 100 erneuerbare Projekte im Bereich der Wind-, Solar-, und Geothermie-Energie auf 13 Mrd. Dollar in den kommenden Jahren ansteigen.

Saudi Arabien steckt sich große Ziele

Saudi Arabien hat sich sogar das Ziel gesteckt, bis 2032 insgesamt 100 Mrd. Dollar allein in die Solarenergie fließen zu lassen. Mit diesem Geld soll eine Solarleistung von 41.000 MW zur Stromerzeugung errichtet werden. Aktuell verfügt das Land über eine installierte PV-Leistung von lediglich 16 MW, ein Leistungswert, der hinter Staaten wie Ägypten, Marokko, Algerien und den Vereinigten Arabischen Emiraten (UAE) rangiert.


© IWR, 2013