20.08.2018, 10:20 Uhr

Juwi stellt sich neu auf

Wörrstadt - Die Juwi AG zählt zu den führenden Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien. Unter dem Dach der MVV Energie AG ist nun ein tiefgreifender Strategieprozess im Gange.

Seit Anfang 2018 läuft eine unternehmensweite Neuausrichtung der Juwi AG. Zahlreiche Juwi-Unternehmen werden nun auf die Juwi AG verschmolzen.

Windenergie und Solarenergie im Fokus - internationale Ausrichtung

Juwi wird sich in Zukunft auf vier Felder ausrichten. In Deutschland wird die Entwicklung von Windenergieprojekten mit ihren Geschäftsmodellen und Prozessen neu ausgerichtet. Ein stärkerer Fokus soll im Bereich des Repowerings liegen. Zudem erfolgt ein Wiedereinstieg in den deutschen Solarmarkt. Diese Einstieg ist durch die Erfolge bei den jüngsten Ausschreibungsrunden bereits gelungen, teilte Juwi mit. Das internationale Profil soll geschärft, die Aktivitäten auf margenstarke Märkte konzentriert werden. Letztendlich will Juwi mit der internationalen Hybrid-Initiative „Renewable Energies & Storage Systems“ die riesigen Potenziale im Bereich der Energieversorgung von netzfernen Industrien erschließen und in ein äußerst innovatives Geschäftsmodell investieren.

Zentrales Stammhaus in Wörrstadt - Firmen-Verschmelzung auf die Juwi AG

Künftig erfolgt die Steuerung über das zentrale deutsche Stammhaus in Wörrstadt. Zur Umsetzung sind bereits die bisher eigenständigen Firmen Juwi Energieprojekte GmbH, Juwi international GmbH, Juwitality GmbH und Energiebahnhof Wörrstadt GmbH zusammen auf die Juwi AG verschmolzen. Die Eintragungen der Verschmelzungen in das Handelsregister beim Amtsgericht Mainz erfolgte am 08. und 09. August 2018. Die Juwi Operations & Maintenance GmbH bleibt als eigenständige Tochter der Juwi AG unverändert bestehen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2018