11.03.2019, 13:07 Uhr

Globaler Offshore-Markt 2018 zwischen Stagnation und Wachstum

Taipeh, Brüssel, Münster - Der weltweite Ausbau der Offshore-Windenergie hat sich 2018 weiter fortgesetzt. Nach den bislang vorgelegten Zahlen ergibt sich eine neue Offshore-Kapazität zwischen 4.500 bis 5.000 Megawatt (MW). Wie beim Onshore-Markt rückt China als Haupttreiber zunehmend in den Fokus.

Nach dem Global Wind Energy Council (GWEC) hat auch das World Forum Offshore Wind (WFO) Zahlen zur Entwicklung des globalen Offshore-Windenergiemarktes im Jahr 2018 veröffentlicht. Während sich nach den GWEC-Zahlen eine neue Offshore-Leistung von 4.500 MW ergibt, liegen die WFO Daten mit etwa 5.000 MW deutlich höher.

China holt bei Offshore Windenergie auf

Weltweit wurden nach GWEC-Daten 2018 Offshore-Windenergieanlagen mit einer Leistung von 4.490 MW neu installiert. Damit stagniert der Markt in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (2017: 4.470 MW). Größter Markt ist 2018 China mit einem Zubau von 1.800 MW vor UK mit 1.300 MW und Deutschland mit 970 MW auf dem dritten Rang. Auf den Plätzen vier und fünf liegen mit Belgien (309 MW) und Dänemark (61 MW) wieder zwei europäische Länder. Die installierte Gesamtleistung steigt nach den GWEC-Daten Ende 2018 durch den Jahreszubau auf etwa 23.000 MW.

Im Vergleich zu den GWEC-Daten wurden nach WFO-Angaben 2018 weltweit neue Offshore-Windenergiekapazitäten von fast 5.000 MW neu errichtet. Das sind rd. 17 Prozent mehr als nach den WFO-Daten im Jahr 2017 (rd. 4.250 MW). Größter Markt ist demnach UK mit 2.080 MW, vor China mit rd. 1.320 MW und Deutschland mit 1.230 MW. Insgesamt ergibt sich nach den WFO-Daten Ende 2018 weltweite eine Offshore-Leistung von 22.050 MW mit dem Status in Betrieb / Testbetrieb.

Hintergrundinfos zu den Statistiken

Gemäß den Kriterien des europäischen Windenergieverbandes werden bei der Offshore-Statistik des Global Wind Energy Councils Offshore-Windenergieanlagen erfasst, die ans Netz angeschlossen sind. Dabei werden dann auch bereits errichtete und einspeisende Einzelanlagen von solchen Windparks in die Statistik aufgenommen, bei denen noch nicht alle geplanten Anlagen installiert sind.

Demgegenüber sieht das World Forum Offshore Wind nach eigenen Angaben als Abgrenzungskriterium für die Aufnahme in die Statistik vor, dass alle Turbinen eines Parks installiert sein müssen und der erste Strom eingespeist wurde. Es müssen allerdings noch nicht alle Anlagen eines Parks einspeisen.

Quelle: IWR Online

© IWR, 2019