02.07.2007, 17:22 Uhr

Energie aus der Hafenmole durch Voith Siemens Hydro-Technologie: Weltweit erstes kommerzielles Wellenkraftwerk

Heidenheim, Deutschland/Tolosa, Spanien - Das weltweit erste kommerziell betriebene Wellenkraftwerk wird von Voith Siemens Hydro an der spanischen Atlantikküste gebaut. Kunde ist der baskische Energieversorger Ente Vasco de Energia. Das neue Kraftwerk im nordspanischen Mutriku wird mit der so genannten Technologie der oszillierenden Wassersäule (Oscillating Water Column - OWC) arbeiten. Sie wurde von der Voith Siemens Hydro Tochter Wavegen entwickelt. Der schottische Pionier der Wellenenergie betreibt seit sieben Jahren das erste, schon seit Jahren in ein Netz einspeisende Wellenkraftwerk auf der schottischen Insel Islay. Die Turbinen für Mutriku sind eine Weiterentwicklung der dort getesteten Maschinen.
16 Wellsturbinen werden in die Hafenmole von Mutriku eingebaut, die von der lokalen Verwaltung neu errichtet wird. Die Nennleistung der Anlage, die ca. 250 Haushalte mit grüner Energie versorgen wird, liegt bei rund 300 kW und soll im Winter 2008/2009 in Betrieb genommen werden. Das Konzept der umweltfreundlichen Produktion von Energie ist besonders innovativ, da es das Wellenkraftwerk in die Hafenanlage mit einbaut. Dadurch können die zusätzlich entstehenden Kosten auf einem Minimum gehalten werden. Planungen für ein solches Kraftwerk an der deutschen Nordseeküste liegen ebenfalls schon vor. Die anvisierte Pilotgröße liegt dort bei einer Leistung von 250 kW und einer Jahresstromerzeugung von 400 MWh.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Wasserkraft
Marine Current Turbines baut 1,2 MW-Tidenkraftwerk in Nordirland
EEG-Vergütungssätze für Strom aus Wasserkraft
Produkte und Dienstleistungen Wasserkraft Volk AG
Stellenangebot: Trianel GmbH sucht Mitarbeiter:in Vertriebsinnendienst Erneuerbare Energien | Solar (m/w/d)
Veranstaltung: Hauptversammlung - PNE WIND AG
Weitere Infos und Firmen auf effizienzbranche.de


Quelle: iwr/02.07.07/