30.09.2014, 07:58 Uhr

Fazit WindEnergy 2014: Was Nordex, Enercon, Siemens & Co. sagen

Hamburg - Die WindEnergy Hamburg ist am vergangenen Freitag, den 26.09.2014, nach vier Messetagen zu Ende gegangen. Für den Gastgeber, die Hamburg Messe und Congress GmbH, war die Veranstaltung „einfach großartig“. Doch was sagen die Aussteller?

Mehr als 33 000 Fachbesucher aus aller Welt haben sich in der vergangenen Woche vom 23. bis zum 26. September 2014 über Trends und Entwicklungen in der Windbranche informiert. Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress, erklärte zu ersten internationalen WindEnergy in Hamburg: „Die Branche hat auf Anhieb die WindEnergy Hamburg als ihre neue internationale Leitmesse angenommen.“ Aufderheide weiter: „Das war einfach großartig“.

VDMA: Richtige Entscheidung pro Hamburg

Insgesamt 1.250 Aussteller aus 33 Nationen waren nach Hamburg gereist. Ein Drittel der Messsebesucher kam aus dem Ausland, darunter 24 Delegationen aus 22 Ländern. Der Erfolg der Premiere in Hamburg wurde von deutschen wie internationalen Branchenverbänden bestätigt. Gerd Krieger, stellvertretender Geschäftsführer VDMA Power Systems: „Es war zweifelsohne die richtige Entscheidung eine internationale Windmesse am Standort Hamburg durchzuführen. Unsere Mitglieder sind mit der WindEnergy Hamburg 2014 mehr als zufrieden. Im gesamten Messeverlauf wurden die Erwartungen weit übertroffen.“

Nordex: WindEnergy hat Erwartungen übertroffen

Die Kommentare Aussteller wie Anlagen-Hersteller oder Zulieferer fallen ebenfalls positiv aus. Dr. Jürgen Zeschky, Vorstandsvorsitzender der Nordex SE sagt: „Die WindEnergy ist ein Spiegel der weltweiten Industrie. Für uns bedeutende internationale Vertreter und Kunden sind präsent. Wir haben auch positive Reaktionen unserer Kunden erhalten. Unterm Strich hat die WindEnergy Hamburg unsere Erwartungen übertroffen. Besonders freuen wir uns über den politischen Rückenwind, den die Messe erhält, und dass wir internationale Delegationen aus der Türkei, Pakistan und Uruguay an unserem Stand begrüßen durften.“

Siemens staunt über Messe-Start-Up

Zeschkys Vorgänger als Nordex-CEO war Thomas Richterich, der inzwischen als CEO Onshore-Windenergie der Division Wind Power von Siemens tätig ist. Auch er zeigt sich begeistert: „Wir finden die Messe hervorragend. Die WindEnergy ist eine der besten Windmessen, die ich besucht habe. Dies ist umso erstaunlicher, da die WindEnergy Hamburg dies aus dem Stand, quasi als Start-Up geschafft hat.“

Weitere Stimmen von Enercon, Vestas, Winergy, NGC und windcomm

Enercon- Geschäftsführer Hans-Dieter Kettwig beglückwünschte Hamburg zu der neuen Messe: „Wir sind sehr zufrieden mit Hamburg. Die Infrastrukturleistung ist gut und das internationale Publikum nimmt den Standort gut an, weil er gut erreichbar ist. Wir können Hamburg nur beglückwünschen für diesen Messeauftritt.“

Dr. Christoph Vogel ist Präsident von Vestas Central Europe: „Aus unserer Sicht ist die WindEnergy Hamburg ein voller Erfolg. Unsere Kunden haben das Angebot, die Messe in Hamburg durchzuführen, mit großem Enthusiasmus angenommen. Der Messestandort Hamburg ist für ein internationales Unternehmen wie Vestas ideal, nicht zuletzt, da wir hier auch unseren Hauptsitz für Zentraleuropa haben.“

Die Getriebe-Hersteller Winergy (zur Siemens AG) und NGC Gears lobten die Messe ebenfalls. Felix Henseler, Head of Strategy and Marketing bei Winergy: „Wir sind mit der WindEnergy sehr zufrieden. Unsere Erwartungen haben sich erfüllt. Wir haben alle unsere Zielgruppen getroffen. Hervorheben möchte ich das Fachwissen der Besucher. Zudem waren unsere Kunden sehr viel mit dem Topmanagement vertreten, so dass wir sehr gute und hochkarätige Gespräche führen konnten“.

NGC Gears, Zhaohui Liu, Marketing Manager Wind Energy: „Das Niveau dieser Messe ist höher, als wir es aus den USA oder China kennen. Zudem ist die Infrastruktur hier in Hamburg sehr gut.“

Martin Knop, Geschäftsführer der Windcomm Schleswig Holstein e.V.,: „Die WindEnergy Hamburg ist eine professionelle Plattform für internationale Kontakte und internationales Networken“. Die nächste Windenergie-Messe wird vom 27. bis 30. September 2016 sattfinden. Im Jahr 2015 soll die Windmesse, die Husum Wind, mit einem starken Bezug zur Praxis im deutschsprachigen Windenergiemarkt in Husum durchgeführt werden (15. bis 18 September 2015).

:


© IWR, 2014