17.03.2014, 11:51 Uhr

Kraftpojkarna bringt größten Tracker-Solarpark Skandinaviens ans Netz

München – In Schweden ist der größte nachgeführte Solarpark ans Netz gegangen. Der israelische Wechselrichter-Produzent Solaredge Technologies hat u.a. die Umrichter für dieses Projekt geliefert.

Die Anlage mit einer installierten Leistung von einem Megawatt (MW) soll rund 1,2 Mio. Kilowattstunden (kWh) Solarstrom jährlich erzeugen. Der erzeugte Strom wird vom lokalen Versorger Mälarenergi im Rahmen eines langfristigen Strombezugsvertrages (PPA) abgenommen.

Trackersystem entlang der Autobahn

Mit einer Größe von 4,5 Hektar erstreckt sich der Solarpark auf schwedischem Boden entlang einer Autobahn, die von Schwedens Hauptstadt Stockholm ins Nachbarland Norwegen führt. Die ein Megawatt große Anlage ist mit einem Tracker ausgerüstet und folgt im Tagesverlauf dem Sonnenstand. So kann der Anlagenertrag erheblich gesteigert werden. Das von Kraftpojkarna entwickelte Projekt wurde auch mit 62 Wechselrichtern sowie mehr als 3.300 sogenannten Leistungsoptimierern für jedes einzelne Modul ausgestattet.

“Darüber hinaus ermöglichen die proaktiven Warnmeldungen im Überwachungssystem von Solaredge, Probleme zielgerichtet angehen zu können und dadurch die Verfügbarkeit des Systems zu erhöhen, und gleichzeitig dank der Remote-Fehlerbehebung die Betriebs- & Wartungskosten senken zu können“, erklärt der General Manager von Kraftpojkarna.

Optimierung jedes einzelnen Moduls

Kraftpojkarna erwartet mit der Technologie von Solaredge einen Mehrertrag von zehn Prozent gegenüber einer klassischen String-Wechselrichter-Technologie. Die feste String-Spannung des Solaredge-Systems schaffe die Voraussetzung, um die Gesamtanzahl an Strings um 35 Prozent zu reduzieren, teilte Solaredge mit.

“Als EPC von Solaranlagen wissen wir, wie wichtig es ist, die Leistung eines jeden Moduls optimieren zu können. Da wir Technologieführer sein wollen, haben wir uns für Solaredge entschieden. Die Optimierung jedes einzelnen Moduls kombiniert mit der Überwachung auf Modulebene garantiert, dass unser System stets bei optimaler Leistung arbeitet und den größten Ertrag erzielt.” so Magnus Hellberg.

Solaredge betreut wegweisendes Projekt

Joachim Nell, General Manager für Zentraleuropa von Solaredge, kommentierte: „Solaredge ist stolz darauf, Teil dieses wegweisenden schwedischen Projektes zu sein und sieht das entgegengebrachte Vertrauen als Wertschätzung für die herausragenden Vorteile der Solaredge-Technologie. Wir freuen uns daher auf eine langfristige und für beide Seiten erfolgreiche Partnerschaft mit Kraftpojkarna. Dieser Solarpark ist ein gutes Beispiel für den weltweiten Trend, eine Optimierung auf Modulebene gerade in großen, kommerziellen Systeme einzusetzen.”

Weitere Meldungen und Informationen zum Thema Solarenergie


© IWR, 2014