24.07.2015, 07:47 Uhr

Ökobit erweitert brasilianische Biogasanlage um Gastherme

Föhren - Der Föhrener Biogas-Spezialist Ökobit hat im Rahmen eines Forschungsprojektes die bestehende Biogasanlage eines Tiermastbetriebs in Brasilien umgerüstet. Mit der ursprünglich nur für die Erfassung und Verbrennung des Biogases errichteten Anlage kann jetzt auch die anfallende Wärme genutzt werden.
In der 2009 aus Umweltschutzgründen gebauten Anlage wurde das Biogas bis zur Umrüstung der Anlage nur abgefackelt. Die energetische Nutzung war wegen der Gaszusammensetzung nicht möglich.
Biogastherme mit Entschwefelung sorgt für warmes Wasser
Mit der 2009 auf dem Betriebsgelände des Lebensmittelherstellers Languiru installierten Biogasanlage konnte zwar das in der Schweinezuchtstation entstehende Gas gesammelt werden. Wegen seines zu hohen Schwefelgehaltes musste es jedoch ungenutzt abgefackelt werden. Ökobit konstruierte und baute speziell für die Anlage in der Nähe von Teutonia eine 20-Kilowatt-Biogastherme mit vorgeschalteter Entschwefelung für die Warmwassererzeugung. Die Zuchtstation spart mit der neuen Therme nun monatlich 60 kg Flüssiggas ein und entlastet damit das Budget des Betriebs.
Verwendung von Standardkomponenten sichert Wartungsfreundlichkeit
Die Herausforderung des Projektes bestand nach Angaben von Ökobit-Geschäftsführer Christoph Spurk darin, den Umbau mit Hilfe von leicht verfügbaren Standardkomponenten zu realisieren. Dadurch sollte gewährleistet werden, dass die Ökobit-Partner die Anlage nach der Inbetriebnahme in Eigenregie warten können.
Workshop gibt Überblick über Biogastechnik und regionale Potenziale
Die von Ökobit installierte Gastherme wurde im Rahmen eines Workshops im Juni offiziell an Languiru übergeben. Der Workshop vermittelte Grundlagen der Biogastechnik und informierte über Möglichkeiten der Biogasnutzung, weitere Potenziale in Rio grande de sul sowie über Details des aktuellen Projektes. Das Projekt wurde durch die DEG (Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft) im Rahmen der develoPPP-Initative - eines Förderprogramms für Public-Private-Partnerships - aus öffentlichen Mitteln des BMZ mitfinanziert.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema:
BWMi setzt Forschungs-Förderung im Biomassesektor fort
Neue Technologie von Envitec reinigt Abwässer aus Biogasanlagen
Biogastechnik von Ökobit
Stellenangebot: Trianel GmbH sucht Mitarbeiter:in Vertriebsinnendienst Erneuerbare Energien | Solar (m/w/d)
Veranstaltung: Baugrunderkundung, Baugrundverbesserung und Gründungen für Windenergieanlagen - Haus der Technik e.V.
Weitere Infos und Firmen auf Bioenergie-Branche.de