27.03.2007, 09:34 Uhr

Q-Cells AG bestätigt Jahresergebnis 2006 - EBIT um 105 Prozent auf 129 Mio. Euro gestiegen

Thalheim - Die Q-Cells AG, der weltweit zweitgrößte Hersteller von Solarzellen, hat im Rahmen ihrer Bilanz-Pressekonferenz den Geschäftsbericht für das Jahr 2006 vorgelegt. Das Unternehmen hat dabei seine am 5. Februar 2007 vorgelegten vorläufigen Geschäftszahlen bestätigt. Die Q-Cells AG hat im Jahr 2006 Solarzellen mit einer Gesamtleistung von 253,1 MWp produziert. Das entspricht einer Steigerung um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte der Solarkonzern mit. Mit dieser Produktionsleistung hat das Unternehmen nach eigenen Angaben seine Position als Nummer 2 der Welt mit einem Marktanteil von ca. 10 Prozent ausgebaut und den Abstand auf den japanischen Marktführer Sharp weiter verkürzt.
Der Umsatz erhöhte sich um 80 Prozent auf 539,5 Mio. Euro (2005: 299,4 Mio. Euro), das operative Ergebnis (EBIT) und der Jahresüberschuss (ohne Einmaleffekt) wuchsen überproportional um 105 bzw. 120 Prozent auf 129,1 Mio. Euro und 87,7 Mio. Euro (Vorjahr: 63,2 Mio. Euro bzw. 39,9 Mio. Euro). Zusätzlich verbuchte die im regenerativen Aktienindex RENIXX gelisteten Q-Cells einen einmaligen außerordentlichen Ergeb-nisbeitrag aus der erstmaligen Bilanzierung des erhöhten EverQ-Anteils in Höhe von 9,4 Mio. Euro, sodass der Jahresüberschuss insgesamt 97,1 Mio. Euro beträgt.
Weitere Infos und Meldungen zum Thema Wirtschaft und Finanzen
Solar2: Operatives Ergebnis niedriger als im Halbjahresbericht 2006 erwartet
Informationen zu Fonds im Bereich Erneuerbaren Energien
Zum regenerativen Aktienindex RENIXX und zum Börsenkursen von Q-Cells
TOP-Firmen der Regenerativen Energiewirtschaft
Stellenangebot: providata GmbH sucht Fachreferent Messstellenbetrieb m/w/d
Veranstaltung: Hauptversammlung - Nordex SE
Weitere Infos und Firmen auf Solarbranche.de


Quelle: iwr/27.03.07/