09.05.2014, 09:03 Uhr

RENIXX-Check: Am Ende leichter – GT Advanced und Tesla verlieren kräftig nach Vorlage der Zahlen – Solarcity steigert Umsatz

Münster – Der internationale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World hat im Handel am Donnerstag nach einem Zickzack-Kursverlauf am Ende um 0,3 Prozent auf 359,35 Punkte nachgegeben. Zwei US-Titel haben dabei nach der Vorlage ihrer aktuellen Quartalszahlen besonders kräftig verloren.

Der RENIXX fiel am Donnerstagmorgen zunächst deutlich zurück bis auf 356 Punkte, schaffte es aber nach einigem Auf und Ab bis späten Nachmittag sogar kurzzeitig in die Gewinnzone. Doch erneute Abschläge am Abend sorgten für das Minus von 0,3 Prozent.

GT Advanced und Tesla enttäuschen mit ihren Zahlen

Die Liste der größten Verlierer von Donnerstag wird von den Aktien des US-Solarausrüsters GT Advanced Technologies (-10,3 Prozent, 10,18 Euro) und den Anteilsscheinen des ebenfalls aus an den USA kommenden Elektrofahrzeug-Herstellers Tesla (-9,9 Prozent, 130,60 Euro) angeführt. Beide US-Firmen konnten mit ihren Quartalszahlen die Investoren nicht überzeugen. Bei GT Advanced sind Umsätze und Bruttomarge im abgelaufenen Quartal zurückgegangen. Bei Tesla steigt zwar der Umsatz leicht, doch die gestiegenen Kosten haben dazu geführt, dass sich der Nettoverlust gegenüber dem vierten Quartal 2013 auf rund 50 Mio. US-Dollar in etwa verdreifacht hat.

Solarcity vor Shunfeng PV und Fist Solar

An der RENIXX-Spitze sind vor allem Solar-Projektierer und Modulhersteller zu finden. Aktien des auf ein Leasing-Konzept für Solar-Dachanlagen spezialisierten US-Projektierers Solarcity verteuern sich um 6,2 Prozent auf 40,35 Euro. Auch Solarcity hat Zahlen vorgelegt. Der Umsatz ist im abgelaufenen Quartal gegenüber dem Vorjahr kräftig auf 64 Mio. US-Dollar gestiegen. Trotz der gestiegenen operativen Kosten, steigt die Aktie. Auf der Gewinnerliste folgen Shunfeng PV aus China (+5,5 Prozent, 1,00 Euro) sowie die US-Solaraktien von First Solar (+4,4 Prozent, 46,89 Euro) und Sunpower (+4,3 Prozent, 24,00 Euro).

Handelsstart am Freitag: RENIXX gibt nach

Mit dem Verlust von bislang 0,5 Prozent setzt der RENIXX am Freitagmorgen den Abwärtstrend der vergangenen beiden Tagen fort. Die größten Abschläge muss Solarcity hinnehmen. Die Gewinnerliste wird von GCL-Poly Energy und Suzlon angeführt.

Weitere Nachrichten und Infos zu den Themen Wirtschaft, Börse & Finanzen:

RENIXX World: Kurse und Charts, Börsen-Stammdaten, Historie ab 2002

Siemens: Neue Margenziele für Wind- und EE-Division – Auftrag aus Iowa


© IWR, 2014