21.02.2014, 09:01 Uhr

RENIXX-Check: Leichter mit China High Speed, Goldwind und First Solar am Indexende – Tesla steigen kräftig nach Zahlen

Münster – Der internationale Aktienindex für erneuerbare Energien RENIXX World hat im Handel am Donnerstag nach den jüngsten Gewinnen wieder ein wenig nachgegeben. Das Börsenbarometer notiert aber weiterhin oberhalb der Marke von 370 Punkten.

Nach Handelsschluss stand für den RENIXX gestern ein Tages-Minus von 0,4 Prozent auf 371,31 Punkte zu Buche. Der Großteil der Verluste stellte sich dabei bereits am Vormittag ein. Schwache Konjunkturdaten aus China hatten auch zu Verlusten im DAX (-0,4 Prozent, 9.619 Punkte) beigetragen.

Chinesische Windtitel am Indexende

Mit dem Getriebe-Hersteller China High Spoeed Transmission (-6,6 Prozent, 0,467 Euro) und dem Anlagen-Hersteller Goldwind (-5,8 Prozent, 0,762 Euro) sind zwei Unternehmen aus der Windenergie-Industrie in China am RENIXX-Ende zu finden. Auch der US-Solarmodul-Produzent First Solar (-3,7 Prozent, 40,40 Euro) zählt zu den größten Verlierern am Donnerstag.

Tesla-Aktie markiert Allzeithoch

Einsam an der Spitze der RENIXX-Gewinnerliste steht die Aktie des Elektromobilität-Anbieters Tesla (+9,8 Prozent, 155,33 Euro). Ein steigender Absatz von Elektroautos sowie sinkende Verluste haben das Wertpapier zwischenzeitlich im Handel am Donnerstag auf ein Allzeithoch von knapp 160 Euro geschoben. Hinzugewinnen können auch die Wertpapiere von Yingli (+2,6 Prozent, 4,52 Euro), REC Solar (+2,2 Prozent, 13,67 Euro) und Jinkosolar (+1,8 Prozent, 22,68 Euro).

RENIXX startet freundlich

Zu Beginn des Freitagshandels kann der RENIXX wieder hinzugewinnen. Bislang bewegt sich der Index um 0,7 Prozent nach oben. Gefragt sind die Aktien von GCL-Poly Energy, Trina Solar und Goldwind. REC Silicon und REC Solar tendieren hingegen schwach.

Weitere News und Infos zum Themenfeld Börse, Wirtschaft und Finanzen:

RENIXX World: Kurse und Charts, Börsen-Stammdaten, Historie ab 2002


© IWR, 2014